Anzeige

GrundWehr mit 2 Staffeln beim Wettkampf der besten Feuerwehren Hessens

Mehr als 2600 Freiwillige Feuerwehren gibt es in Hessen. Da fast jede Freiwillige Feuerwehr auch eine Jugendfeuerwehr hat, ist die Anzahl der Jugendfeuerwehren in Hessen fast identisch; dies geht aus Erhebungen der Feuerwehrverbände hervor.
Die Leistungswettkämpfe der Freiwilligen Feuerwehren in Hessen orientieren sich am 3-stufigen Aufbau der Hessischen Verwaltung.

Los geht’s im Mai eines jeden Jahres mit den Leistungswettkämpfen auf Kreisebene.
Hier belegten die GrundWehren in diesem Jahr alle 3 Podiumsplätze und den 4. Platz sowie weitere Platzierungen.

Die Feuerwehr Dreihausen wurde zum 3. Mal in Folge Kreismeister der Feuerwehren im Landkreis Marburg-Biedenkopf.
Die Feuerwehren der Plätze 1-3 hatten sich somit für die Teilnahme der Leistungswettkämpfe auf Bezirksebene qualifiziert. Bei diesen Wettkämpfen, die vom Regierungspräsidium Gießen für alle qualifizierten Feuerwehren Mittelhessens veranstaltet werden, wurde der Landkreis Marburg-Biedenkopf somit ausschließlich durch die GrundWehren (2x Dreihausen und Rauischholzhausen) vertreten.
Die Staffel I aus Dreihausen belegte hierbei den 3. Platz und sicherte sich somit die Teilnahme an den Wettkämpfen auf Landesebene. Die 2. Staffel aus Dreihausen belegte den 7. Platz, Rauischholzhausen belegte Platz 8.

Am 9. September fand nun das Finale der Feuerwehrwettkämpfe mit dem Landesentscheid in Hungen statt. Die Dreihäuser Brandschützer belegten den 17. Platz.
Bei den Jugendfeuerwehren hatte sich eine Staffel aus Hachborn für den Landesentscheid in Hungen qualifiziert. Die Nachwuchs-Brandschützer aus Hachborn sicherten sich einen hervorragenden 13. Platz in der Champions League der Jugendfeuerwehren.
Die Prüfung bestand sowohl für die „Großen“ als auch „kleinen“ Feuerwehrleute aus einem theoretischen Fragebogen sowie einer praktischen Übung.
Insbesondere das Niveau der theoretischen Prüfung ist bei den Wettbewerben auf Landesebene sehr hoch angesiedelt.

Für die Leitung der Feuerwehr war das Ziel vor dem Wettbewerb bereits erreicht. Mit der Qualifizierung zum Landesentscheid haben alle Teilnehmer bereits ihre Leistungsfähigkeit auf beeindruckende Art und Weise unter Beweis gestellt.
Aber auch Bürgermeister Andreas Schulz war von den Leistungen seiner Einsatzkräfte und der Jugendfeuerwehr begeistert.

________________________
Sören Waldeck
Gemeindevorstand der Gemeinde Ebsdorfergrund
Pressesprecher Feuerwehrwesen
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.