Anzeige

Pferdesport im Ruhrgebiet

Mit dem Signal Iduna Cup und der Equitana steht die Metropole Ruhr im März ganz im Zeichen des Pferdesports. Vom 2. bis 5. März trifft sich die Reiterelite in den Dortmunder Westfalenhallen. Unter anderem haben Isabelle Werth, Dorothee Schneider und Ludger Beerbaum ihre Teilnahme beim Signal Iduna Cup angekündigt.

Höhepunkt der Springwettbewerbe ist das Finale der Masters League-Turnierserie. Geritten wird um den Großen Preis der Bundesrepublik. Für die Dressurreiter ist der Grand Prix de Dressage der Höhepunkt. Und zum zweiten Mal tragen die Voltigierer das Finale des FEI World Cup Vaulting in Dortmund aus.

Vom 18. bis 26. März verwandelt die Equitana die Messe Essen in ein Mekka für Pferdefreunde. Rund 750 Aussteller präsentieren ihre Produkte auf der weltgrößten Pferdesport-Messe, die im Zwei-Jahresrhythmus stattfindet. Vor allem punktet die Messe jedoch mit einem umfangereichen Programm mit Lehrstunden und Shows. Insgesamt sind 80 Ausbilder, Trainer und Top-Sportler im Tagesprogramm der Equitana zu erleben. Einer der Höhepunkte ist der Ausbildungsabend mit Olympiasiegerin, Welt- und Europameisterin Ingrid Klimke.

Diese Nachricht stammt vom idr - Informationsdienst Ruhr - Die Agentur für Nachrichten aus dem Ruhrgebiet, www.informationsdienst.ruhr, Herausgeber und Verlag: Regionalverband Ruhr, Kronprinzenstraße 35, 45128 Essen
0
1 Kommentar
21.269
Hans-Joachim bartz aus Hattingen | 05.02.2017 | 13:12  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.