Anzeige

Dom zu Schwerin

Horst Ende / Jutta Brüdern: Der Dom zu Schwerin; Deutscher Kunstverlag München 2005; 64 Seiten; ISBN: 3-422-06519-9

Neben dem Schloß gilt der Dom als das bedeutendste Baudenkmal der Landeshauptstadt von Mecklenburg-Vorpommern. Das hier vorliegende Werk, das zu den "Großen DKV-Kunstführern" gehört, beschreibt die Geschichte, Architektur und Innenausstattung des Doms.

Horst Ende ist Jahrgang 1940. Er hat Geschichte und Kunstgeschichte studiert, lebt seit 1964 in Schwerin und ist Mitarbeiter der staatlichen Denkmalpflege.

Jutta Brüdern ist ausgebildete Fotographin und hat Kunstgeschichte studiert. Sie arbeitet seit 1987 als freiberufliche Fotographin in Braunschweig.

Hier liegt die gewohnt hochwertige Literatur vor, wie wir sie aus dem süddeutschen Verlag kennen. Der Textkörper ist sachlich und neutral ausgerichtet, ja fast schon fachwissenschaftlich orientiert. Hier geht es also nicht um Personen, sondern um die Kulturgeschichte und Kunstwissenschaft.

Hochwertige und oft genug ganzseitige Farbfotos illustrieren die Ausführungen. An wen wendet sich dieses Buch? An den reisefreudigen Zeitgenossen, der ein interessantes Bauwerk beschrieben werden möchte, weniger. Man muß schon sehr kulturell interessiert sein, um zu diesem Buch zu greifen. Ansonsten wäre es doch zu fachspezifisch.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.