Anzeige

Der Dom zu Worms

Dethard von Winterfeld: Der Dom zu Worms; Verlag Karl Robert Langewiesche Nachfolger Hans Köster Königstein / Taunus 1984; 82 Seiten; ISBN: 3-7845-5230-7

Der Dom zu Worms ist nicht nur einer der ältesten Sakralbauten der Region, sondern mitunter auch der wichtigste.

Ergänzt durch viele zum Teil großformatige Schwarzweiß- und Farbfotos stellt von Winterfeld ihn anhand seiner Geschichte, Architektur und Innenausstattung vor. Es ist schon bedauerlich, daß nicht alle Fotos farbig sind, obwohl das drucktechnich durchaus möglich gewesen wäre. So gehen Charme und Detailinformationen gleichermaßen verloren.

Von ihrem Ansatz her sind die Ausführungen eher kulturhistorisch und kunstgeschichtlich angelegt. Wie in guten Kunstführern (wie diesem) ist der Text sachlich und neurtal angelegt, aber auch noch so leicht verständlich, daß ihn ein wissenschaftlicher Laie gut verstehen kann, ein gewisses Grundverständnis für den katholischen Glauben voraugesetzt.

Von dem Detail mit den Fotos einmal abgesehen, bietet das Buch den guten Standard, den wir auch von anderen Kunstführern kennen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.