Anzeige

Wie wird Menschen mit Hund bei der Wohnungssuche geholfen?

Düsseldorf, 4. Februar 2020

Es wird immer wieder darüber berichtet, dass Menschen mit einem oder mehreren Hunden Schwierigkeiten haben, in Düsseldorf einen Mietvertrag zu erhalten. Vermieter möchten oftmals aus unterschiedlichsten Gründen keine Hunde erlauben und wählen bei Neuvermietungen Interessenten ohne Hunde aus.

Da sich Mietwillige bei der Suche nach einer neuen Wohnung jedoch nicht von ihrem/n liebsten Begleiter/n trennen wollen, fragt die Ratsfraktion Tierschutz FREIE WÄHLER die Verwaltung, welche Möglichkeiten die Stadtverwaltung Düsseldorf anbietet , ggf. auch gemeinsam mit dem Mieterverein, Haus und Grund, Wohnungsgesellschaften und anderen Playern, um Menschen mit Hund bei der Wohnungssuche zu helfen, wie die Stadt durch, möglicherweise auch neu zu schaffende Fördermöglichkeiten Anreize bei Vermietern schaffen könnte, an Wohnungssuchende mit Hund zu vermieten und welche Überlegungen es bei der Stadtverwaltung Düsseldorf gibt, bei eigenen Wohnungsbauvorhaben bzw. über die SWD oder DWG auch die Zielgruppe „Mensch mit Hund“ bei der Auswahl der Mieter zu berücksichtigen.

Claudia Krüger, Vorsitzende der Ratsfraktion Tierschutz FREIE WÄHLER: „ Der Hund ist ein Begleiter, der uns daran erinnert, jeden Augenblick zu genießen. Lebensfreude lässt sich am besten vom Hund lernen.

Da uns in den letzten Wochen verschiedene Berichte erreichten, dass Mietinteressenten mit Hund Schwierigkeiten hatten, einen Mietvertrag zu erhalten, fragen wir in der nächsten Ratsversammlung nach.“

Foto: pixabay
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.