Anzeige

Tiere sind keine Sache!

Nicht nur in Rechtsangelegenheiten oder bei Gesetzen ist das Tier klar als Sache festgelegt. Straftaten werden nicht entsprechend würdig geahndet. Der Umgang mit Tieren in der Gesellschaft wird ebenso an zu vielen Stellen nicht richtig gelebt.

Würde der gesetzgebende Mensch besser begreifen, dass Tiere keine Sache sind, sondern Lebewesen mit einer Seele, genau wie wir Menschen, so wären nicht so viele negative Taten zu beklagen.

Bei respektvollerem Umgang mit Tieren bräuchte man die ganzen Diskussionen um Tierquälerei, Massentierhaltung, Schächten und, und, und nicht zu führen!

Ein sehr gutes Beispiel möchten wir hier noch von Tierfreundin Johanna Wrobel zitieren: „Wenn Tiere eine Sache sind, da sollte man einen Stuhl oder Fahrrad benutzen, um Menschen zu retten oder die Spur vom Mörder zu finden!“

Claudia Krüger, Ratsfrau aus Düsseldorf, ergänzt: "Ganz Europa muss Vorreiter werden für Tierschutz und Tierrechte in der Welt. Daher TIERSCHUTZ hier! DAS ORIGINAL - LISTE 19 bei der Europawahl am 26.05.2019 wählen."
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.