Anzeige

Aufforderung an OB Geisel: Maskenpflicht für Einkäufe in Düsseldorf gefordert

Düsseldorf, 31. März 2020

Österreich hat heute den Weg eingeschlagen und auch Jena hat sich entschieden, weitere Schritte für den Schutz der Bevölkerung einzuleiten.

Heute beantragte die RatfraktionTierschutz FREIE WÄHLER, dass das Tragen eines Mund-und-Nasen-Schutzes in Düsseldorfer Verkaufsstellen, dem öffentlichen Nahverkehr und Gebäuden mit Publikumsverkehr verpflichtend werden.

Dadurch wird die Sicherheit von Personal im öffentlichen Leben erhöht. Neben Masken werden auch Tücher oder Schals als Schutz anerkannt. Diese müssen aber auch die Nase und den Mund abdecken.

Torsten Lemmer, Ratsherr a . D. und Geschäftsführer der engagierten „Anti Corona Fraktion“ : "Bereits in einer Woche soll das Tragen eines Mund-und-Nasen-Schutzes in Düsseldorfer Verkaufsstellen, dem öffentlichen Nahverkehr und Gebäuden mit Publikumsverkehr verpflichtend werden.

In der Umsetzung wird bevorzugt auf die Düsseldorferinnen und Düsseldorfer gesetzt. Die Stadt hat für Grundausstattung an Masken, mit der Pflegekräfte, Ärzte, Fahrer im ÖPNV und andere in systemrelevanter Infrastruktur versorgt werden können zu sorgen.

Für die Versorgung der Bevölkerung geht die eindringliche Bitte: Nähen Sie sich selbst und anderen Menschen den wichtigen Mund-Nasenschutz, um die Verbreitung des Virus einzudämmen. Jede Maske ist besser als gar keine Maske.“

Foto: pixabay
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.