Anzeige

US-Volleyballerin Rebecca Perry jetzt im Dresdner Team

Die Volleyballdamen des Dresdner SC haben sich erneut verstärkt. Zur neuen Saison wird die 24-jährige US-Amerikanerin Becky Perry für die Elbestädter in der Bundesliga und Champions League antreten. DSC-Trainer Alexander Waibl äußerte sich begeistert über die ausgezeichnete Athletik der Texanerin und geht fest davon aus, dass sie im vor allem im Angriff großen Druck entfachen wird. Schon längere Zeit stand die hervorragende Aufschlägerin auf seiner Wunschliste, und nun hat es endlich mit dem Wechsel geklappt.

Die aus Austin (Texas) stammende Becky Perry ist bereits die vierte Neuverpflichtung nach der Belgierin Elies Goos, der Kanadierin Shanice Marcelle und der US-Amerikanerin Meagan Ganzer. In Fachkreisen wird von einer weiteren Komplettierung des Kaders in den nächsten Tagen durch eine Mittelblockerin ausgegangen. Becky Perry freut sich bereits sehr auf Deutschland und insbesondere die Stadt Dresden, über die sie schon viel Gutes gehört hat. Auch auf die Volleyballszene, den Verein und seine Fans sowie die anderen Spielerinnen sei sie schon sehr gespannt.

Die 1,91 m große Athletin spielte bis 2010 erfolgreich im Team der University of Washington in Seattle ("Huskies"), anschließend sammelte sie internationale Erfahrungen in Puerto Rico und Südkorea. Nachdem sie nur ganz knapp die Nominierung für die US-Nationalmannschaft verpasste, will sie sich nun ganz auf ihren neuen Verein konzentrieren.

Becky Perry, die in erster Linie das Angriffsspiel der Sachsen stärken soll, unterschrieb einen Einjahresvertrag und wird Anfang August zum Start der Vorbereitungen in Dresden erwartet, um anschließend in der neuen Saison für den DSC in der Bundesliga und der Champions League aufzuschlagen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.