Anzeige

DFB-Pokal: Hannover 96 - Dynamo Dresden: Fromlowitz an alter WirkungsstÀtte

Hannover 96 trifft heute in der zweiten Runde des DFB-Pokals auf Dynamo Dresden. Beide Mannschaften haben am Wochenende das gleiche Schicksal erleiden mĂŒssen: Nach einer 2:0-FĂŒhrung gaben die Teams das Spiel noch mit 2:3 aus der Hand. Erstmals seit 22 Spielen gab es damit fĂŒr die Niedersachsen wieder eine Heim-Niederlage. Gegen Dynamo brennt die Elf von Mirko Slomka auf Wiedergutmachung.

Bei Hannover ist zu erwarten, dass Trainer Mirko Slomka dem einen oder anderen Stammspieler wie Sergio Pinto oder Szabolcs Huszti eine Pause gönnt. Schließlich ist die hohe Belastung der letzten Wochen mit den Spielen in der Europa League krĂ€ftezehrend fĂŒr die Spieler. Die Offensivabteilung der Hannoveraner wird allerdings stark besetzt sein, gleichwohl ob Jan Schlaudraff und Mame Diouf oder Artur Sobiech und Moa Abdellaoue spielen.

Dresdens Trainer Ralf Loose kann in der Innenverteidigung und im offensiven Mittelfeld wieder auf die StammkrĂ€fte Romain Bregerie und Robert Koch setzen. Damit ist laut liga-zwei.de zu erwarten, dass Dresden gegen Hannover wieder in einem 4-2-3-1-System agieren wird. Auf den offensiven Außenbahnen wird Koch wohl von Idir Ouali und Tobias JĂ€nicke unterstĂŒtzt. Vorne wird MickaĂ«l PotĂ© als einzige echte Spitze erwartet. Im Pokalspiel kommt es außerdem zu einem Torwartwechsel. An seiner alten WirkungsstĂ€tte darf Florian Fromlowitz anstelle von Benjamin Kirsten das Tor hĂŒten. Ob er gegen den starken Sturm von H96 den Kasten sauber halten kann, wird sich heute Abend ab 20:30 Uhr zeigen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.