Anzeige

Windräder auf dem Dach des Kulturkraftwerks Mitte sorgen für Verwirrung

Im November 2013 werden voraussichtlich die Bauarbeiten am Kulturkraftwerk Mitte in Dresden beginnen. Für den bereits seit 2009 geplanten Neubau sollen nun auch Windräder auf dem Dach des Geländes errichtet werden.

Auf dem Dach des Abspannturms soll eine Windkraftanalage für das Dresdner Stadtzentrum errichtet werden. Die Pläne hierfür gehen von der Dresdner Stadtwerke AG (DREWAG) aus. Heftige Kritik gab es von Seiten der Dresdner FDP Fraktion. Der Stadtratsfraktionsvorsitzende Holger Zastrow bekräftigte, dass eine Verordnung kläre, dass es im gesamten Stadtgebiet nicht gestattet sei, Windkraftanalagen zu errichten. Dieser Beschluss werde nun von der DREWAG und somit von einem städtischen Unternehmen ad absurdum geführt.

Windrad soll Modellcharakter besitzen

Allerdings sollen diese Anlagen zum Alten Umspannwerk gehören, das bereits als Museum dient. Die Windräder im Miniaturformat können künftig dazu dienen, dass Schulklassen die Stromgewinnung erklärt werde und somit Teil eines Energielehrpfads sein. Bislang ist das Ganze allerdings auch noch nicht offiziell. Laut DREWAG-Sprecherin sei dies alles noch eine Idee. Auch die Größe der Modelle müsse erst noch überdacht werden. „Das ist alles noch Zukunftsmusik“, führte sie aus.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.