Anzeige

Dietesheimer Niederlage im Spitzenkampf in Sprendlingen

Dreieich: Schießsportanlage | In der sechsten Wettkampfrunde Kleinkaliber Sportpistole reisten die Sportler der Schützengemein-schaft Mühlheim – Dietesheim am Dienstag, 29.05. zum Tabellennachbarn nach Sprendlingen.
So kurios wie die Saison in diesem Jahr verläuft, war dies im Vorfeld nicht zu erwarten. Die ver-meintlichen Favoriten Steinbach kämpfen gegen den Abstieg, Sprendlingen ist verdient mit 10: 0 Punkten an der Tabellenspitze, und die Schützen aus Mühlheim freuen sich über den ersten Tabel-lenplatz.
Mühlheim gewann gegen Pfaffenwiesbach, Ginnheim, Riedelbach, Buchschlag und Steinbach, Sprendlingen siegte gegen Fechenheim, Pfaffenwiesbach, Ginnheim, Riedelbach und Buchschlag.
Beide Mannschaften stehen mit 10:0 Punkten, sowie 19:6 Einzelpunkten an der Tabellenspitze der Bezirksliga im Maingau 8. Einziger Vorteil für die Dietesheimer Schützen, sie haben in der Gesamt-ringzahl 33 Ringe mehr aufzuweisen, als Sprendlingen. Herunter gebrochen auf die bisherigen fünf Rundenkämpfe sind dies 6,6 Ringe mehr pro Wettkampf.
Auf Grund der bisher erzielten Einzelergebnisse der Protagonisten, unter der Voraussetzung, beide Vereine treten in Bestbesetzung an, würde Dietesheim mit 3 : 2 gewinnen. Soviel vorneweg zur Theorie.
In Sprendlingen angekommen durften die Dietesheimer Schützen feststellen, dass Sprendlingen in Bestbesetzung antrat. Auf Grund an diesem tag herrschenden hohen Temperaturen, war es auch in der geschlossenen Schießanlage in Sprendlingen sehr heiß.

In der ersten Begegnung trafen Stefan Keil für Dietesheim und Michael Zalcman für Sprendlingen aufeinander. Während der fünfzehn Schuss in der Präzision konnte Keil mithalten. Zusammen er-zielte er 135 Ringe, Zalcman hatte 137 Ringe. Im ersten Duelldurchgang erzielte Keil 46 Ringe, Zalcman konnte mit 47 Ringen einen weiteren Vorsprung erarbeiten. In der zweiten Serie erzielte Keil nur 41 Ringe, während Zalcman mit 50 Ringen davon ziehen konnte. In der abschließenden Runde traf Keil dann wieder 45 Ringe, konnte aber Zalcman nicht mehr erreichen.
In der Endabrechnung unterlag Stefan Keil mit 267 Ringen zu 277 Ringen für Zalcman.
Erster Zwischenstand 0 : 1.

In der zweiten Partie trafen der Dietesheimer Mannschaftsführer Michael Pletsch und sein Sprend-linger Kollege Daniel Greutner aufeinander. Leider zeichnete sich auch in dieser Begegnung bereits am Ende des Präzisionsschießens ein Dietesheimer Niederlage ab. Pletsch erzielte nur 137 Ringe, während sich Greutner bereits mit 141 Ringen einen Vorsprung heraus arbeiten konnte. In den drei Duellserien entfernte sich Greutner immer weiter. Michael Pletsch konnte mit Serien von 42, 45 und 42 Ringen nicht gegenhalten.
Daniel Greutner gewann diese zwei Begegnung deutlich mit 280 Ringen zu 266 Ringen für Michael Pletsch.
Zwischenstand 0 : 2

Auf Position 3 trafen Thomas Baier und Bülent Cebi aufeinander. In der Präzision lief bis zum drei-zehnten Schuss bei Baier alles nach Plan. Bei vierzehnten Schuss unterlief ihm ein Treffer in der 6 tief, die er beim letzten Schuss ausgleichen wollte. Doch auch hier traf er nur die 6. Die bedeutete am Ende nur 130 Ringe. Cebi war ihm hier erst 5 Ringe weit entrückt. Alles auf eine Karte beim Duell setzend, gelangen ihm leider nur Serien von 38, 41 und 41 Ringe, ganz schlechte 120 Ringe. Bülent Cebi war ihm zu diesem Zeitpunkt mit 137 Ringen weit enteilt.
Baier verlor den Wettkampf deutlich mit 250 : 272 Ringen.
Zwischenstand 0:3 und bereits jetzt hatten die Dietesheimer den Wettkampf verloren.

In der vierten Partei kämpften Timo Zindel und Thomas Schmidt um den letzten verbliebenen Ein-zelpunkt.
Timo Zindel präsentierte sich bei den fünfzehn Wettkampfschüssen der Präzision sehr konzentriert. Diese Konzentration konnte er auch in ein verwertbares Ergebnis ummünzen und erzielte 138 Rin-ge. Im Duell misslang ihm leider die erste Serie mit nur 42 Ringen. In der zweiten und dritten Serie konnte er sich mit 47 und 48 Ringen wieder gut präsentieren und hatte so 137 Ringe. Sein Gegner Schmidt lag bereits nach Ende der Präzision mit 7 Ringen zurück, am Ende der Wertungsschüsse sogar 19 Ringe.
Timo Zindel holt den Einzelpunkt zum 1 : 3.

Am Ende verloren die Dietesheimer Sportschützen deutlich und verdient beim neuen alleinigen Ta-bellenführer SG Sprendlingen mit 1058: 1085 Ringen und 1 : 4 Punkten.

Mannschaftskapitän Michael Pletsch attestierte den Sprendlinger Schützen einen gelungenen Wett-kampf: “Hut ab! Im Spitzenkampf das beste Mannschaftsergebnis, sowie drei persönliche Saison-bestergebnisse zu erzielen beweist, dass Sprendlingen zu Recht die Tabelle in unserer Klasse an-führt.“

Die restlichen Partien der Bezirksliga endeten wie folgt:

Pfaffenwiesbach : Riedelbach 3 : 2 1054 : 1051
Ginnheim : Steinbach 2 : 3 1051 : 1076
Fechenheim : Buchschlag 4 : 1 1073 : 1042

Nachdem alle Wettkämpfe dieser Runde abgeschlossen sind, stellt sich die Tabelle so dar:

1. SG Sprendlingen 6373 23:7 12:0
2. SG Mühlheim - Dietesheim 6379 20:10 10:2
3. SV Fechenheim 6359 19:11 8:4
4. SV Pfaffenwiesbach 6286 15:15 6:6
5. SV Riedelbach 6289 14:16 4:8
6. SG Steinbach 5199 11:19 4:8
7. SSC Ginnheim 5969 10:20 2:10
8. SG Buchschlag 5286 8:22 2:10

In der Bestenliste stehen die Dietesheimer wie folgt:

8. Platz Stefan Keil mit einem Schnitt von 271,40 Ringen
16. Platz Michael Pletsch mit einem Schnitt von 269,00 Ringen
10. Platz Timo Zindel mit einem Schnitt von 271,33 Ringen
21. Platz Thomas Baier mit einem Schnitt von 263,40 Ringen
23. Platz Kurt Jürgen Dauth mit einem Schnitt von 263,00 Ringen
26. Platz Zeljko Tome mit einem Schnitt von 261,50 Ringen
42. Platz Kathrin Klein mit einem Schnitt von 251,00 Ringen

Insgesamt gingen bisher 52 Schützen an den Start.

In der letzten Wettkampfrunde empfangen die Dietesheimer die Schützen aus Frankfurt - Fechen-heim auf heimischer Schießsportanlage.

Weitere Informationen unter www.sgmd.de oder www.gau8.de.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.