Borussia Dortmund: Fl√ľchtet Adrian Ramos?

Das Sommertransferfenster ist seit dem 1. Juli eröffnet. (Foto: Rainer Sturm, pixelio.de)

Im vergangenen Sommer holte man Ciro Immobile und Adrian Ramos, die gemeinsam das Erbe von Robert Lewandowski antreten sollten. Doch bereits zur Winterpause wurde klar, dass sich die beiden Neuverpflichtungen nicht auszahlen sollten. So wurde Immobile nur ein Jahr später nun an den FC Sevilla verliehen. Ramos könnte nun bald auch sein erfolgloses Kapitel mit dem BVB beenden, denn aus Griechenland soll nun Olympiakos Piräus Interesse zeigen.


Darf er wechseln?

Zu Beginn der abgelaufenen Spielzeit wusste der Kolumbianer noch zu √ľberzeugen, wurde im weiteren Verlauf jedoch kaum noch ber√ľcksichtigt. Unter Neu-Trainer Thomas Tuchel soll sich dies aber eventuell √§ndern, da der Coach gro√üe St√ľcke auf den 29-j√§hrigen baut. Zu seiner Zeit beim 1. FSV Mainz wollte er den St√ľrmer haben, scheiterte bekanntlich jedoch. Trotzdem wird der Knipser wohl nur die Nummer Zwei hinter Pierre-Emerick Aubameyang sein, da der Gabuner gesetzt ist. Beim griechischen Spitzenklub w√ľrde definitiv zum Stammpersonal geh√∂ren, weshalb es schwer abzuw√§gen ist, wie der Torj√§ger sich entscheiden wird. Der BVB wird ihm hingegen wohl keine Steine in den Weg legen, m√ľsste sich dann allerdings nach einem neuen Angreifer umsehen.

Hier geht es zu weiteren aktuellen Transferger√ľchten.

View image | gettyimages.com
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen f√ľr Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.