Schwingungsdämpfer – perfekte Geräuschdämmung und Stabilität

(Foto: Asurnipal, CC BY-SA 4.0 (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0), via Wikimedia Commons)
Jeder kennt das wenn die Waschmaschine zum Leben erwacht. Und zwar immer dann, wenn das Gerät beim Schleudern aufgrund der Vibrationen und Schwingungen beginnt durch die Waschküche zu wandern und sich Stück für Stück vom Stellplatz entfernt.

Natürlich hält der Fachhandel für solche Fälle das passende Zubehör bereit, mit denen das Haushaltsgerät deutlich leiser funktioniert und die Neigung zur Bewegung deutlich einschränkt wird. Die Rede ist von einem Schwingungsdämpfer.

Dabei kann im Prinzip zwischen zwei unterschiedlichen Ausführungen unterschieden werden, die sich ohne Probleme auch gemeinsam nutzen lassen. So gibt es die Schwingungsdämpfer einerseits in Form von gummierten Unterlagsscheiben für die Füße der Geräte und andererseits in Form einer Matte zum darunter legen.

Dämpfer gegen Lautstärke und wandern

Auch wenn eine Waschmaschine oder ein Trockner alles andere als ein Leichtgewicht ist und wesentlich schwerer als die üblichen Haushaltsgeräte ist – einige Modelle bringen bis 100 Kilogramm auf die Waage –, kann es vorkommen, dass die Geräte beim Schleudervorgang beginne sich zu bewegen.

Diese Gefahr besteht in erster Linie bei einem unebenen Boden, nicht korrekter Ausrichtung oder falscher Beladung.
So ist es nicht verwunderlich, wenn das Gerät in Betrieb beginnt sich zu bewegen und sich einige Zentimeter vom Stellplatz entfernt. Dabei gibt es zwei Probleme: 

  • Durch Vibration und Schwingungen nimmt die Lautstärke des Gerätes zu, was einen Störfaktor darstellt;
  • Noch dazu droht Gefahr, wenn sich die Schläuche und Kabel im Zuge der Bewegungen immer weiter spannen, bis sie schlussendlich abreißen. Was passieren kann ist ein Wasserschaden. Aber auch wenn nur die Stromzuleitung durch den Zug zu Schaden kommt, kann es zu einem großen Problem bzw. Schaden kommen. In erster Linie auf glatten Fußböden wie Fliesen ist die Gefahr erheblich, dass das Gerät sich selbstständig macht, wenn diese Situation nicht unterbunden wird.

Um der Lautstarke und dem Bewegungswillen des Gerätes Einhalt zu gebieten, ist ein Schwingungsdämpfer eine empfehlenswerte und gescheite Investition.

Wie funktionieren Schwingungsdämpfer?

Wie bereits erwähnt, wird durch das Verwenden von Schwingungsdämpfern für Haushaltsgeräte die Stabilität erhöht und eine Dämmung der Geräusche erwirkt. Das ist dem Funktionsprinzip zu verdanken, weil dieses einen direkten Kontakt zwischen dem Fußboden und den Füßen des Gerätes unterbindet.

Zu diesem Zweck wird unter jeden der Füße ein Schwingungsdämpfer montiert, die aus einem weichen Material hergestellt werden. Bei der Platzierung dieser Vibrationsdämpfer muss allerdings darauf geachtet werden, dass diese genau unter den Füßen der Maschine stehen, da sonst der Effekt verpufft.

Im Handel gibt es auch Schwingungsdämpfer oder Vibrationsdämpfer zu kaufen, die über die Stellfüße der Maschine gezogen werden. Wie zeigen, sind diese Schwingungsdämpfer für Waschmaschinen meistens noch besser und auch einfacher, da die Maschine nicht genau ausgerichtet und positioniert werden muss.

Schwingungsdämpfer sind nicht nur für Waschmaschinen geeignet, sondern können auch für Trockengeräte, Waschtrockner, Geschirrspülmaschinen, Wäscheschleudern und andere Geräte eingesetzt werden.

Diese Dämpfer sind überaus widerstandsfähig und trotzen ohne Probleme Feuchtigkeit oder starken Temperaturschwankungen wie sie zum Beispiel beim Waschtrockner auftreten können. Auf diese Art und Weise kann mit einer vergleichsweise geringen Investition ein großes Probleme verhindert werden.
0
1 Kommentar
27.706
Kurt Battermann aus Burgdorf | 13.11.2020 | 18:26  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.