Da kommt gute Laune auf den Tisch

1
(Foto: pixelio.de, Rainer Sturm)

Nichts ist schöner als ein Sommerfest im Garten oder ein schönes Abendessen auf der Terrasse oder dem Balkon. Die angesagten Deko Trends in 2013 sorgen für die sommerliche Atmosphäre.

Das große Sommerfest

Wer im Garten ein Sommerfest veranstalten will, braucht in unseren Breiten entweder gute Beziehungen zu Petrus, eine wasserdichte Laube oder ein großes Zelt. Nichts hebt die Stimmung so sehr wie ein warmer Sommerabend, den man – in Gesellschaft guter Freunde – draußen sitzen kann. Also, wann startet das nächste Sommerfest?
Bunte Girlanden, Fähnchen, Luftballons in den Farben des Sommers und Windlichter ergeben einen hübschen bunten Rahmen. Lange, ausklappbare Tische und Bänke bieten ausreichend Platz, auch wenn im Schlepptau von Freunden nicht eingeladene Besucher auf der Schwelle stehen.

Tischdecken sind schnell gezaubert: Einfach große Bögen Makulaturpapier knittern, von der einen Seite blau und von der anderen Seite gelb sprühen und dann wieder glätten. Die Blau- und Gelbtöne der Dekoration drücken Ruhe und gelassene Freude aus.
Üppige Tisch-Sträuße bestehen zum einen Teil aus Wiesen-, zum anderen aus Gartenblumen.
Ideal, weil arbeitssparend, ist ein Büfett in Verbindung mit einem Grillrost. Von Spießbraten über Eintopf bis zu verschiedenen Salaten und Broten kann alles vorbereitet werden. Auch selbst gemachter Kuchen und Desserts kommen gut an.
Ausreichend Getränke – eine Sommerbowle darf nicht fehlen – werden mit bereitstehenden Gläsern und rustikalen Krügen ergänzt.
Es ist übrigens ganz praktisch, wenn man die nächsten Nachbarn zur bunten Sommerparty mit einlädt, damit es zu später Stunde keine Beschwerden der überbordenden Stimmung wegen geben kann.

Der schöne Tisch am Sommerabend

Auch Sommerfeste im kleineren Kreis sind im Trend. Ob allerdings draußen im Grünen oder drinnen in der Wohnung gefeiert wird, hängt wieder Mal vom Wetter ab.

Beiden Möglichkeiten entspricht die Dekoration des sommerlichen Tischs mit einem üppigen Gesteck aus frischen Sommerblumen, aromatischen Kräutern und Gräsern in der Mitte des Tischs. Aus Strohhüten quillt farbenprächtiges Obst und frische Weinblätter liegen über den ganzen Tisch verteilt.
Die Servietten faltet man nach dem Fächer-Prinzip:
Zwei verschiedenfarbige Papierservietten in der Mitte nach oben falten, aufeinanderlegen und etwa ein Drittel des unteren Teils nach oben klappen. Die Servietten um 90° drehen und die schmale Seite im Ziehharmonikasystem gleichmäßig in kleine Falten legen. Vom kleineren Fächerblatt die inneren Falten eine nach der anderen nach außen ziehen und anschließend den Fächer im Ganzen auseinanderziehen.
Mit Weinblättern auf den Tellern dekorieren. Die Blätter können mit goldfarbenem Tintenstift als Platzkarten beschriftet werden.
Im Kerzenschein funkeln zart getönte Gläser besonders schön.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.