Anzeige

Beschweren im Internet: Was können die Beschwerdeplattformen?

Eine Straße voller Schlaglöcher, eine Ampel die für Stau sorgt, herrenloser Müll oder der ständige Baustellenlärm vor der Haustür. Jeder kennt solche Ärgernisse aber so gut wie keiner weiss, was man dagegen tun kann. Längst sind die Bürger resigniert was das Melden solcher Ärgernisse bei der entsprechenden Behörde angeht. Genau aus diesem Grund gibt es bereits mehrere Internetseiten, auf welchen man derartige Probleme melden kann.

Die beiden gefragtesten Anbieter sind wutpunkte.de und Mängelmelder.
In Dormagen wurden bereits hunderte von Punkten eingetragen. In diesem Fall geschah dies auf Mängelmelder. In der Umliegenden Region ist jedoch Wutpunkte klarer Favorit bei den verärgerten Bürgern. Bei genauerem Hinschauen unterscheiden sich die Konzepte der beiden Beschwerdeplattformen in einigen Punkten.

Mängelmelder bietet den betroffenen Kommunen, gegen einen Entgelt von 99 Cent pro Meldung und 4000 Euro für die Einrichtung eines Accounts, an, die eingetragenen Punkte einzusehen und zu beheben. Auch Wutpunkte arbeitet mit den Kommunen zusammen, jedoch bietet der Seitenbetreiber alle Informationen kostenfrei an. Ein weiterer Unterschied liegt in der Community, welche bei Wutpunkte eine große Rolle spielt. Punkte können kommentiert und unterstützt werden, eine offene Diskussion soll gefördert werden. Bei Mängelmelder existiert bisher keine Community.

Die Kategorien, unter denen man die Ärgernisse in der Karte markieren kann, sind bei Wutpunkte wesentlich vielfältiger als bei Mängelmelder. So kann man dort beispielsweise Punkte auf Gesetze, Universitäten oder das Nachtleben setzen, sofern man daran etwas auszusetzen hat.
Vergleicht man die Benutzerfreundlichkeit der beiden Seiten macht wutpunkte.de das Rennen. Die Karte ist größer und übersichtlicher und durch die Suchfunktion ist es möglich Orte schnell zu finden.

Beide Anbieter haben das mobile Punktesetzen für sich entdeckt und warten mit Apps für Android und Apple auf.
0
1 Kommentar
57.470
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 12.08.2013 | 17:49  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.