Anzeige

Wir lesen vor! Leseland Donau-Ries – Der Landkreis macht mit beim bundesweiten Vorlesetag am 13.11.2009

Am bundesweiten Vorlesetag, den 13. November 2009, lesen wieder zahlreiche Bücherfreunde und Prominente aus ihren Lieblingsbüchern vor. Mit dabei sind auch viele Lesepatinnen, Lesepaten und Kooperationspartner des Projekts Leseland Donau-Ries.

Als Höhepunkt der ganzjährigen Initiative „Wir lesen vor“ von Stiftung Lesen und DIE ZEIT möchte der bundesweite Vorlesetag Begeisterung für das Lesen und Vorlesen weitergeben sowie für die bildungspolitische Bedeutung des Themas sensibilisieren.
Ganz klar, dass dabei auch die zahlreichen Lesepatinnen und Lesepaten des Projekts Leseland Donau-Ries mit dabei sind. In vielen Kindergärten und Schulen werden am 13. November 2009 die Kinder gespannt darauf warten, welche Geschichten dieses Mal für sie ausgewählt wurden.
Spannend wird es in jedem Fall für die Schülerinnen und Schüler der Grundschule Tapfheim, denn dort wird Lesepatin Renate Stix aus dem Buch „Der Raub der grünen Engel“ lesen; unterstützt wird sie von Gudrun Adam und Gertraud Knobloch. Auch in Baldingen gibt es passend zur Jahreszeit gruselige Lektüre: Der kleine Drache Kokosnuss erlebt ein Vampir-Abenteuer, vorgelesen wird es von Karin Leinfelder. Anlass zu Vorfreude gibt es an der Realschule Maria Stern in Nördlingen. Dort liest Frieda Drescher zusammen mit den Gewinnern des Vorlesewettbewerbs 2008, auf dem Programm stehen u. a. Texte von Michael Ende.
Auch Landrat liest vor „Der Kanzler wohnt im Swimmingpool“, so lautet der viel versprechende Titel des Buches, aus dem Landrat Stefan Rößle am 11. November um 16.30 Uhr in der Pfarrbücherei in Oberndorf vorlesen wird.
Eine Überraschung bleibt die Lektüre für die Kinder im Kindergarten Oberndorf, dort liest die Lesepatin Gabriele Stark. Auch in Bayerdilling und Holzheim wird nicht verraten, mit welchem Buch die Lesepatin Jutta Rehmet auftauchen wird. In Reimlingen wird von Mina Götz vorgelesen und in Mertingen von Heike Minnich – beide sind seit vielen Jahren als Vorleserinnen im Einsatz. „Es macht einfach allen einen Riesenspaß“, betonen sie unisono. In der Donauwörther Mangoldschule sind an diesem Tag gleich mehrere Vorleserinnen im Einsatz und in der Stadtbibliothek packt die Leiterin Evelyn Leippert-Kutzner ihren Märchenkoffer aus und liest ihre Lieblingsmärchen vor.
Aber nicht nur Kindern wird am Vorlesetag vorgelesen. Die Vorleserin Martha Bohner wird für die Bewohnerinnen und Bewohner der Seniorenwohnanlage Oettingen ein schönes Buch aus ihrem Fundus auswählen und vorlesen.
„Das ist nur eine kleine Auswahl der Orte, an denen an diesem Tag vorgelesen wird“, stellt der Familienbeauftragte des Landkreises Günter Katheder-Göllner fest. Er koordiniert das Projekt Leseland Donau-Ries, das aus dem Lokalen Bündnis für Familie hervorgegangen ist. „Wir unterstützen Lesepaten die bereits im Einsatz sind, beispielsweise mit Schulungen. Und wir versuchen neue Vorleserinnen und Vorleser zu gewinnen und zu vermitteln“, skizziert er eines der Ziele des Projekts.
Auch Landrat Stefan Rößle ist begeistert darüber, dass in seinem Landkreis so viel vorgelesen wird. „Vorlesen spielt eine so wichtige Rolle für die sprachliche und soziale Entwicklung unseres Nachwuchses“ meint der Landkreischef. „Deswegen freue ich mich über die vielen, vielen Lesepaten, die dafür sorgen, dass Kinder erleben können, welch großer Schatz das Lesen und Erzählen ist.“


Hintergrund:
Einer aktuellen Studie der Deutschen Bahn, der ZEIT und der Stiftung Lesen zufolge lesen 42 Prozent aller Eltern mit Kindern „im besten Vorlesealter“ von 0 bis 10 Jahren ihren Kindern nur selten oder gar nicht vor. Andere Studien belegen, dass ein Viertel aller 15-Jährigen in Deutschland nicht richtig lesen kann, fast die Hälfte nimmt nie ein Buch zum Vergnügen in die Hand.
Der bundesweite Vorlesetag wird 2009 von einem erweiterten Partnernetzwerk getragen: Hauptpartner des bundesweiten Vorlesetages ist die Deutsche Bahn AG. Der Deutsche Bibliotheksverband e.V. bindet den Vorlesetag als den abschließenden Höhepunkt in seine Aktionswoche "Deutschland liest. Treffpunkt Bibliothek" mit ein.
Infos auch unter: www.stiftunglesen.de oder www.wirlesenvor.de
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.