Anzeige

Wiessala-Team festigt 2. Tabellenplatz in der Oberliga-Süd

Wie hier im Bild, entwischte Florian Osenberg seinen Gegenspielern in Tübingen ein ums andere Mal. Er konnte mit 32 Punkten eine neue persönliche Bestleistung aufstellen.
Nach harter Gegenwehr konnten sich die Oberliga-Pandas des BVSV Donauwörth am 12.02.2012 auch beim RSKV Tübingen 55:61 (30:23) durchsetzen.

Obgleich die Württemberger derzeit mitten im Abstiegkampf stecken, war dem Donauwörther Spielertrainer Franko Wiessala klar, dass dieses Spiel kein Selbstläufer werden würde. Dementsprechend warnte er seine Akteure davor, zu viele Chancen im Angriff zu vergeben.
Und er behielt recht. - Von Beginn an kämpften die Hausherren äußerst verbissen. Kein Team konnte sich im 1. Viertel absetzen (14:13). Während die Pandas wieder ihre langen Kerls, Hans Huber und Florian Osenberg unter dem gegnerischen Korb in Szene setzten, nutzte Tübingen jede sich bietende Möglichkeit zum Fastbreak. Durch diese einfachen Punkte konnten sie sich bis zur Halbzeit auf 30:23 absetzen. In der folgenden Pause fand diesmal Youngster Florian Osenberg die richtigen Worte: "Ich stehe nicht am Sonntag so früh auf, um dann dieses Spiel hier zu verlieren!"
Seinen Worten ließ er auch Taten folgen. Im 3. Viertel suchte der Donauwörther Topscorer nicht nur den konsequenten Abschluss sondern legte auch in der Verteidigung deutlich zu. Unterstützt von Klaus Berger sorgte er dafür, dass die nordschwäbischen Rollstuhlbasketballer den Rückstand verkürzen konnten. Am Ende dieses Spielabschnitts lagen sie nur noch 44:43 zurück.
In der Folge kam es zu einem offenen Schlagabtausch. Kein Team konnte sich absetzen. Erst als sich der Tübinger Topscorer Eberhard Schreiner sein 5. Foul eingehandelt hatte und in der Folge nicht mehr eingesetzt werden durfte, konnten die Donauwörther Center ihre totale Luftüberlegenheit unter beiden Körben nutzen, um den 55:61 Erfolg zu holen.
Florian Osenberg zeigte dabei seine bislang beste und vor allem effektivste Leistung. Folgerichtig stellte er mit seinen 32 Punkten einen neuen Rekord in seiner noch jungen Karriere auf. Und seine Leistung dabei lässt erwarten, dass er erst dabei ist, seine Möglichkeiten auszutesten, um noch konsequenter seine Gegenspieler in Angriff und Verteidigung zu dominieren.
Durch diesen Erfolg im vorletzten Saisonspiel konnten die Oberliga-Pandas den 2. Tabellenplatz festigen.

Für Donauwörth spielten: Günter Osenberg, Helmut Schmalz, Hans Huber (15), Franko Wiessala (2), Patricia Kimmel, Klaus Berger (12) und Florian Osenberg (32).
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.