Anzeige

Pétanque Turnier * Supermêlée Doublette * direkt am Ammersee Ufer

Anni mit Spielpartner Otto aus Vaterstetten

Das Supermêlée Doublette ist eine Turnierform, bei der man zu jedem Spiel einen neuen Partner/In aus dem Teilnehmerfeld zugelost bekommt. Am Turnier dürfen Boulesportler/Innen ab neun Jahre teilnehmen. Es gibt nach oben keine Altersbeschränkung. So kann es Vorkommen, dass ein 80 jähriger mit einem 9 jährigen ein Team bildet. Die Grundidee dieser Turnierform ist, dass beim Boule jung und alt, sowie geschlechtsneutral, mit großer Chancengleichheit, gemeinsam Sport betrieben werden kann.

Die Boulefreunde aus Eching am Ammersee hatten an Maria Himmelfahrt Pétanquesportler aus ganz Südbayern zu ihrem, nicht, Lizenz pflichtigen Turnier *Supermêlée Dublette * am Ammersee Ufer eingeladen. Der Einladung folgten Boulespieler/Innen aus Vaterstetten, München, Kochel a. See, Germering, Sauerlach, Weilheim, Kaufbeuren, Landsberg, Schwabmünchen, Augsburg, Donauwörth und Neuburg a. Donau.

Mirco der Gastwirt vom Cafe- Restaurant am Jachthafen in Eching, selbst ein begeisterter Boulespieler vom Boule- Club Eching, hatte einen Teil seines herrlich gelegenen Biergartens mit Seeblick für die Turnierteilnehmer reserviert.
Bis 11.00 Uhr hatten sich 50 Pétanquespieler/Innen in die Startlisten eingetragen lassen. Darunter war, angefangen vom Hobbyspieler bis zum bayerischen Kaderspieler alles vertreten. Die beiden jüngsten Starter waren 12 Jahre alt. Gespielt wurden 5 Runden Supermêlée Doublette. Mit einem speziellen Computer Programm wurden die jeweiligen Spielpaarungen für die fünf Spielrunden ermittelt. Da die feine jedoch kleine Bouleanlage der Gastgeber für die vielen Spielpartien nicht ausreichte wurde auf den Spazierwegen entlang des See, die teilweise auf Grund Ihrer Bodenbeschaffenheit, von den Spielern großes Kugelgefühl abverlangten gespielt. Auf Grund der großen Hitze, konnte man manchen neidischen Blick, auf die zahlreichen Badegäste die sich im Seewasser tummelten erhaschen. Gegen 18.00 Uhr war der Wettbewerb beendet und die Siegerehrung konnte vom Turnierleiter vorgenommen werden. Die sieben Bestplatzierten und die beiden jüngsten Teilnehmer durften Sachpreise mit nach Hause nehmen. Nach einem kurzen Bad im Ammersee traten die meisten Teilnehmer, mit dem guten Gefühl, schöne und interessante Spiele gemacht, nette alte Bekannte getroffen und weitere Boulespieler kennen gelernt zu haben nach Hause.
0
2 Kommentare
9.317
Wolfgang Leitner aus Donauwörth | 18.08.2007 | 00:17  
1.387
johann albrecht aus Donauwörth | 18.08.2007 | 15:04  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.