Anzeige

Handball Donauwörth: Der Vorjahresmeister zu Gast in der Neudegger Sporthalle

Um 19 Uhr empfangen am Samstag Donauwörths BOL-Männer den TSV Niederraunau. Das Vorspiel bestreiten um 17 Uhr die Landesliga-Mädchen des VSC gegen den ASV Dachau.

Zur Heimpremiere in der Landesliga empfangen am Samstag um 17 Uhr Donauwörths B-Juniorinnen den verlust-punktfreien ASV Dachau in der Neudegger Sporthalle. Während es für die VSC-Girls zum Rundenstart in Schwabmünchen nichts zu erben gab, fuhren die ASV-lerinnen in Waltenhofen und gegen Günzburg jeweils klare Siege ein. Trotzdem sind die Gastgeberinnen keineswegs chancenlos und hoffen natürlich auf lautstarke Unterstützung ihrer Fans.

Mit dieser Hoffnung treten auch Donauwörths BOL-Männer um 19 Uhr zum Duell mit dem TSV Niederraunau II an. Der Vorjahresmeister aus der mittelschwäbischen Handballhochburg, dem seinerzeit dessen 1. Mannschaft den Aufstieg in die Landesliga versperrte, hat bisher 5:3 Punkte gesammelt. Er musste gegen Schwabmünchen (29:29) und in Gersthofen (29:30) Federn lassen und will sich gegen den VSC keinen weiteren Ausrutscher leisten.

Die Gastgeber konnten bisher ein einziges Erfolgserlebnis gegen Göggingen bejubeln, hatten aber bereits drei denkbar knappe Niederlagen gegen Ichenhausen, Friedberg und Haunstetten zu akzeptieren.

Die Aufgabe gegen die TSV-Reserve wird zusätzlich durch die Ungewissheit erschwert, ob Landesliga-Akteure in der 2. Mannschaft zum Einsatz kommen. Im Vorjahr verkauften sich die Donauwörther gegen den Spitzenreiter hervorragend, gaben zwar daheim die Partie mit 23:24 ab, revanchierten sich aber im Rückspiel sensationell mit einem 33:32-Sieg.

Eine VSC-Mannschaft muss auswärts antreten: Die Männer-Reserve gibt am Sonntag um 17 Uhr ihre Visitenkarte beim TSV Neusäss ab.


www.handball-donauwoerth.de
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.