Anzeige

Erfolgreicher Start in die Bahn- und Straßenlaufsaison - Tobias Gröbl bleibt über 10.000 Meter unter 30 Minuten und Lukas Steinheber läuft in den USA Meilenrekord

Guter Start für Lukas Steinheber in die Bahnsaison (im Bild beim Crosslauf)
Donauwörth: Stadion | Ein Höhepunkt jagt in diesem Jahr den anderen. Nur eine Woche nach Beendigung der Crosslaufsaison standen für die Läufer der LG Zusam schon die ersten Bahnmeisterschaften auf dem Programm. Bei wenig frühlingshaften Bedingungen gingen in Regensburg die Bayerischen Meisterschaften über 10000 Meter über die Bühne. Hochkarätig wie selten zuvor waren die Starterfelder besetzt und am Ende gab es zwei Deutsche Jahresbestzeiten zu vermelden. Im Windschatten von Philipp Pflieger (LG Telis Finanz Regensburg), dem amtierenden Deutschen Meister auf dieser Distanz, lief Tobias Gröbl in ausgezeichneten 29:52,23 Minuten zur Silbermedaille. Gleichzeitig verbesserte er den bisherigen LG-Rekord um rund eine Minute und setzte sich mit dieser herausragenden Leistung an die zweite Stelle der aktuellen Deutschen Bestenliste. Im B-Lauf erzielte Wenzel Kurka 37:12,67 Minuten und erreichte damit in der Männerwertung den zehnten Platz.
Erfolgreich startete auch Lukas Steinheber, der in den USA studiert, beim Palmetto Classic in Mt. Pleasant, South Carolina in die Bahnsaison. Als Vierter des Rennens über die Meile (1609 Meter) erzielte er in 4:26,22 Minuten einen neuen LG-Rekord. Anschließend betätigte er sich noch als Tempomacher für einen Teamkollegen der Mercer-University über 5000 Meter. In beachtlichen 15:13,46 Minuten beendete er den Lauf als Zweitplatzierter.
Schnellster Läufer der LG Zusam beim Frühjahrslauf in Treuchtlingen war Mario Leser auf Platz 18. Für die vermessene zehn Kilometer Straßenlaufstrecke benötigte der 19-jährige Ehinger 37:09 Minuten. Dicht dahinter folgte Routinier Georg Weger, der in flotten 37:30 Minuten den zweiten Platz seiner Altersklasse M50 erreichte. Rund 30 Sekunden schneller wie im Vorjahr an gleicher Stelle war die Wertinger Gymnasiastin Selina Kling unterwegs. Im Ziel wurden für sie 43:16 Minuten gezeitet, die den 70. Platz im Gesamteinlauf sowie Platz drei der Frauen bedeuteten.
Das Stabhochsprung-Osterspringen der LG Zusam in der Wertinger Dreifachturnhalle entschied Tobias Steige mit übersprungenen 2,60 Metern für sich. Hannah Birkholz, die genau 2,00 Meter meisterte, war beste weibliche Springerin.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.