Anzeige

Krippenverein Donauwörth e.V. gegründet

Alle Gewählten des neuen Vereins. Auf dem Bild von links stehend Jutta Katzl, Sebastian Graf, von links sitzend Friederike Rieger, Pater Anton Karg, Sonja Strobel, Brigitte Leitmeier, Alfons Schraml und Marianne Blank
Erfreulicherweise bestand großes Interesse an der Neugründung des Krippenvereins Donauwörth, der nun in das Vereinsregister beim Amtsgericht Augsburg eingetragen werden kann. Der Verein wird gemeinnützig tätig sein. Zu der Gründungsversammlung, dazu die Donauwörther Zeitung am 21. Juni berichtete, folgten über dreißig Krippenfreunde dieser Einladung. Dr. Herbert Veh - Sohn von Michael Veh, Förderer und Krippenbauerbh beim früheren Krippenverein Donauwörth, sowie Lehrer und Rektor an der Mangoldschule, wie auch langjähriges Mitglied im Stadtrat und 3. Bürgermeister der Stadt Donauwörth - hieß alle Anwesenden zu Beginn der Gründungsversammlung in der Poststube des Posthotels Traube willkommen. Der besondere Gruß galt Pater Anton Karg, Friederike Rieger, Franz Lindemeier und allen, die in der Vorbereitung zur Neugründung des Krippenvereins Donauwörth bereits mitgewirkt hatten.

Regularien

Auf Vorschlag von Dr. Veh wurde Friederike Rieger als Versammlungsleiterin und Alfons Schraml zum Schriftführer bestellt. Unter ihrer Leitung wurde der Satzungsentwurf vorgetragen. Dabei ging sie auch auf die einzelnen Abschnitte des Entwurfs ein. In rechtlicher Hinsicht gab Franz Lindemeier fachkundige Erläuterungen, so dass nach zügiger Beratung von den 24 Mitgliedern, die den Beitritt zur Mitgliedschaft schriftlich für den Krippenverein Donauwörth e.V. erklärt hatten, die Satzung einstimmig verabschiedet werden konnte. Somit waren die Vereinsangelegenheiten festgelegt. Der Verein wird auch Bildungsfahrten, Vorträge, Ausstellungen durchführen, weiter Publikationen über Krippen herausgeben und veröffentlichen. Dazu werden Angebote von Krippenbaukursen und zusätzlich zur Krippe gehörenden Gestaltungskurse veranstaltet. Der Verein sorgt sich ebenso um die Erhaltung und Pflege historischer Krippen. Der neugegründete Krippenverein Donauwörth e.V. sieht sich auch in der Tradition des seit 1990 nicht mehr aktiven Krippenverein Donauwörth.

Wahlen

Als Wahlleiter bestellten die Mitglieder Franz Lindemeier. Auf Vorschlag wurden satzungsgemäß in geheimer Abstimmung zum 1. Vorsitzenden Pater Anton Karg und zur 2. Vorsitzenden Friederike Rieger gewählt. Per Akklamation Jutta Katzl zur Kassiererin und Alfons Schraml zum Schriftführer bestimmt. Als Beisitzer wurden gewählt: Sebastian Graf, Brigitte Leitmeir, Sonja Strobel und Marianne Blank, sowie als Kassenprüfer Nikolaus Michel und Karl Bank.
Der neugewählte Vorsitzende des Krippenvereins Donauwörth e.V., Pater Anton Karg, fand anschließend herzliche Worte des Dankes für das Interesse der Anwesenden und dankte für das ausgesprochene Vertrauen gegenüber den gewählten Vorstandsmitgliedern und den beiden Kassenprüfern für ihre übernommene Verantwortung und Mitarbeit. Pater Karg bat um ein vertrauensvolles Miteinander. Er freue sich persönlich über diese Vereinsgründung, zumal er schon in seiner Familie das Basteln von Krippen kennen lernte. Krippen bringen die Verkündigung der Frohbotschaft zum Ausdruck. Er bewundere alle die vielen künstlerisch gebauten Krippen, die vielerorts immer wieder zu sehen sind. In seinem Ehrenamt möchte er auch spirituelle Angebote beim Vereinsleben einbringen.

Ersten Beschlüsse

Die ersten Entscheidungen für die Mitglieder des neugegründeten Krippenvereins Donauwörth e.V. waren die Festlegung des Mitgliedsbeitrages, der jährlich 24,-- EURO beträgt, und der Beitritt in dem Verband Bayerischer Krippenfreunde e.V.

Mitgliedergewinnung und Öffentlichkeitsarbeit

Die Mitgliedergewinnung für den Krippenverein Donauwörth e.V. und die Öffentlichkeitsarbeit sei für die Verantwortlichen eine weitere wichtige Aufgabe im neugegründeten Verein. (sl)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.