Anzeige

Vom 30-Liter-Haus zum 3-Liter Haus mit innovativer Solarstromerzeugung – Energieberatung in Donauwörth

Wann? 18.11.2010 14:00 Uhr bis 02.12.2010 17:00 Uhr

Wo? Landratsamt Donau-Ries, 86609 Donauwörth DEauf Karte anzeigen
Donauwörth: Landratsamt Donau-Ries | Die Energieberatungen im November finden am Donnerstag, den 04. November im Landratsamt in Donauwörth und am 18. November in der Bauinnung in Nördlingen statt. Jeweils Von 14.00 – 17.00 Uhr führen zwei Energieberater der Kooperation im Landratsamt Donau-Ries Einzelgespräche mit Kunden. Landrat Stefan Rößle betont, dass jede Bürgerin, jeder Bürger, der eine umfangreichere Fragestellung zum Thema Energie zu lösen hat, eingeladen ist zu dieser persönlichen Beratung zu kommen. Mit Terminvereinbarung oder auch ganz spontan.

Die neutrale und nach wie vor kostenlose Energieberatung als Bürgerservice unterstützt seit über sieben Jahren Ratsuchende beim Finden von geeigneten Lösungen im Bereich Energieeinsparung, rationelle Energietechniken oder erneuerbare Energien.

Faktor 10 Sanierung mit KfW-Darlehen und BAFA-Zuschuss
Gerade jetzt in den Wintermonaten geht an vielen Gebäuden wertvolle Energie verloren. Energieberater Leonhard Taglieber berichtet von einem gerade abgeschlossenen Projekt:: „Mit einer Faktor 10 Sanierung konnte im vergangenen Jahr ein Bestandsgebäude aus dem Jahr 1960 zum Plusenergiehaus saniert werden. Durch die Dämmung der Außenwände und des Kellerbodens, den Austausch der Fenster und dem Austausch des kompletten Heizsystems konnte der Energieverbrauch auf 10% gesenkt werden. In diesem konkreten Fall wurde sowohl ein KfW-Kredit für die bauliche Sanierung in Anspruch genommen, als auch ein BAFA-Zuschuss für das neue Heizungs- und Wohnraumlüftungssystem, ein Luft-Wärme-Wasserpumpen-Kompaktgerät sowie die Solaranlage. Durch das zinsgünstige Darlehen und die deutliche Energieeinsparung bleibt die Belastung für die Eigentümer bezahlbar – trotz vollkommen erneuerter Optik des Hauses und neu geschaffenem Wohnraum. Die innovative Photovoltaikanlage, welche zusätzlich noch auf dem Dach installiert wurde, erzeugt darüber hinaus mehr Strom als das ganze Haus verbraucht.“ Diese umfangreiche Komplettsanierung fand in bewohntem Zustand statt.

Wann persönliche Beratung

Eine ausführliche persönliche Beratung lohnt sich nach Auskunft der Agenda-Beauftragten Heike Burkhardt besonders dann, wenn wie im oben gezeigten Beispiel, größere Renovierungsarbeiten anstehen und natürlich bei einem Neubau. Aber auch bei weniger umfangreichen Optimierungen, wie der Umstellung des Heizsystems oder dem geplanten Einsatz neuerer Techniken, wie Solaranlagen sind Informationen von Fachleuten hilfreich. Sie erhalten Auskünfte über erneuerbare Energien, sonstige Energieträger, Anwendungstechnik (Heizsysteme, Warmwasserbereitung, Lüftung, sparsame Energieverwendung), Nutzer-Verhalten (richtig heizen, richtig lüften, spezifischer Energieverbrauch in kWh/m², Energieeinsparmöglichkeiten), bauliche Änderungen im Bestand (Dämmmaßnahmen, Fenster), Förderprogramme (staatliche und andere), gesetzliche Rahmenbedingungen (Energieeinsparverordnung, Bundesimmissionsschutzgesetz), grobe Betrachtung der Wirtschaftlichkeit (Vergleich der Kosten: fix, variabel, Bau, Betrieb).

Das Faltblatt zur Energieberatung mit den aktuellen Beratungsterminen liegt bei allen Gemeindeverwaltungen, im Landratsamt, bei den Sparkassen, den Volksbanken Raiffeisenbanken und den Zeitungen aus.
Koordinationsstelle im Landratsamt: Agenda-Büro, Tel. 0906/74-258, e-mail: agenda21@lra-donau-ries.de.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.