Anzeige

Raupe des Blutbärs (Tyria jacobaea)

Diese schwarz-gelb geringelte Raupen ernähren sich vom giftigem Jakobs-Greiskraut, dem sie auch ihren Namen verdanken. Das Gift wird durch körpereigenen Gift neutralisiert, die Raupen nehmen das Gift während des fressens auf und werden für andere Tiere giftig, deshalb wespenähnliche Warnfärbung weil sie giftig sind. Sie ernähren sich auch von Huflattich und Pestwurzen. Die Raupen findet man von Juli bis August. Im September verpuppen sie sich am Boden in einem Kokon und schlüpfen im nächsten Jahr von Mai bis Juni.
2 3
2
1
2
1
1 2
2
0
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
9 Kommentare
67.105
Ingeborg Behne aus Barsinghausen | 27.07.2011 | 10:48  
1.128
Joachim Felsberg aus Hannover-Linden-Limmer | 27.07.2011 | 10:52  
6.674
Marlene Feldmeier aus Ederheim | 27.07.2011 | 13:02  
57.703
Werner Szramka aus Lehrte | 27.07.2011 | 13:35  
9.348
Jürgen G. O. Stephan aus Peine | 27.07.2011 | 14:57  
112.088
Gaby Floer aus Garbsen | 27.07.2011 | 15:39  
57.703
Werner Szramka aus Lehrte | 27.07.2011 | 18:13  
12.899
Ronny Ullrich aus Laucha an der Unstrut | 27.07.2011 | 19:55  
112.088
Gaby Floer aus Garbsen | 27.07.2011 | 20:10  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.