Anzeige

Insekt des Jahres 2020 ist der Schwarzblaue Ölkäfer

Nach der Überwinterung schlüpfen die Käfer im März bis Mai.
Warum „Ölkäfer“, da sie die Fähigkeit besitzen bei Stress und Gefahr aus den Beingelenken eine ölige, gelbliche und giftige Flüssigkeit austreten zu lassen. Diese Öltropfen gab den Käfer ihren Namen.
Diese Körpergift Cantharidin wurde auch als Heilmittel, Liebestrank und für Giftmorde verwendet.
Die Käferlarven (schmarotzer) lassen sich von Waldbienen in den Nestern tragen und ernähren sich von deren Eiern und Pollenvorräten.
Der Ölkäfer (Meloe proscarabaeus) kann bis zu vier Zentimeter groß werden. Da sie aber kurze Flügel haben, können sie nicht fliegen.
 
Auch bekannt als Pisskäfer, Blasenkäfer, Pflasterkäfer sowie „Maiwürmer“.
Diese Art ist gefährdet und damit besonders geschützt.
2
1 3
3
3
3
3
3
24
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
1 Kommentar
77.740
Manfred W. aus Nebra (Unstrut) | 31.03.2020 | 16:24  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.