Anzeige

Im Frühling kann man die Glockenläuten bei den Kuhschellen hören! :-))

Immer im Frühjahr fotografiere ich diese interessante aber giftige Blumen.
Namensherkunft leitet sich vom Form der halb geschlossenen Blüten die einem Glöckchen oder auch einer Kuhschelle ähneln.
Gewöhnliche Kuhschellen oder Küchenschellen (Pulsatilla vulgaris) sind Glockenblumen, die reichlich Pollen und Nektar bieten und von Bienen, Hummeln und Schmetterlingen eifrig besucht werden. Den Nektar holen sich auch Ameisen, die aber keine Bestäubung durchführen.
Die Art wächst auf sonnigen und kalkhaltigen Trockenrasen. Die Blume des Jahres von 1996 gibt es in verschiedenen Farben wie: schwarz, weis, rot und gelb.
3
6
4
3
3
1 4
5
4
4
3
4
4
3
4
22
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
4 Kommentare
39.852
Gabriele F.-Senger aus Langenhagen | 05.04.2020 | 17:03  
62.141
Werner Szramka aus Lehrte | 05.04.2020 | 18:04  
29.217
Sabine Presnitz aus Schwabmünchen | 05.04.2020 | 19:57  
2.723
Ludwig-Josef Eglinger aus Erding | 07.04.2020 | 09:31  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.