Anzeige

Margarete Gradl-Stiftung unterstützt Lichtkunst-Projekt

Nördlingen Reimlinger Tor Autor:CASA MAGICA

Der Kunstverein Nördlingen führt anlässlich seines 5-jährigen Jubiläums ein beeindruckendes Lichtkunst-Projekt durch. Landrat Stefan Rößle und Oberbürgermeister Hermann Faul konnten die Margarete Gradl-Stifung, vertreten durch ihren Vorsitzenden Rudolf Schreff, dafür gewinnen, dieses Projekt mit einer Spende in Höhe von 1000.- Euro zu unterstützen.

Bei der Spendenübergabe an die Vorsitzende des Kunstvereins, Dr. Sabine Heilig, zeigte sich Rößle erfreut, qualitätsvolle Kunst für interessierte Besucher fördern zu können. Oberbürgermeister Faul brachte zum Ausdruck, dass durch die Spende der Margarete Gradl-Stiftung die vielseitige Arbeit des Kunstvereins die verdiente Würdigung findet.

Friedirch Förster und Sabine Weißinger aus Tübingen, auch unter dem Künstlernamen Casa Magica bekannt, werden vom 21. bis 23. September 2006 ausgewählte Häuserfassaden in der Nördlinger Altstadt mit Lichtkunst illuminieren. Eine Ausstellung über die Arbeit des Künstlerpaares im Reihl`schen Haus wird dieses Projekt ergänzen.

Der Kunstverein Nördlingen ist ein Forum für Begegnungen mit zeitge-nössischer bildender Kunst in ihren vielfältigen Erscheinungsformen wie Ausstellungen, Kunstfahrten, Vorträge und andere kunstfördernde Aktivitäten.
Weitere Informationen sind im Internet unter www.kunstvereinnoerdlingen.de abrufbar.


Bildunterschrift:
v. l. Landrat Stefan Rößle, Dr. Sabine Heilig, 1. Vorsitzende des Kunstver-eins Nördlingen, Vorsitzender der Margarete Gradl-Stifung Rudolf Schreff und Oberbürgermeister Hermann Faul
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.