Anzeige

Verleihung des 3. Ludwig-Bölkow-Preises der Berufsschule Donauwörth

Wilhelm Mühleidner, Klassleiter von Marion Lustig, mit der Preisträgerin auf einer von seiner Klasse renovierten Holzbank mit gusseisernen Stützen.
Bei der Verleihung des 3. Ludwig-Bölkow-Preises beglückwünschte Winfried Schiffelholz die Preisträgerin Marion Lustig (Anlagenmechaniker 12).
Allgemein soll der Preis soll an Berufsschüler verliehen werden, die sich neben guten Noten auch außerschulisch engagieren. Durch die heutige Auszeichnung soll auch öffentlich gemacht werden, auf welch vielfältige Art und Weise sich viele unserer Jugendlichen in ihrer Freizeit engagieren und tätig werden, sei es im Sportverein, in Musikkapellen, in Jugendzentren und beim Engagement in kirchlichen Organisationen. Es ist nicht nur eine überaus sinnvolle Freizeitbeschäftigung für sie selbst, zur eigenen Persönlichkeitsentwicklung, sondern auch Hilfe und Unterstützung für ältere und hilfsbedürftige Menschen, Trainingstätigkeit und Hilfestellung für Gleichaltrige und Jüngere in Vereinen – zusammengefasst kann man formulieren: Persönliches Engagement für unsere Gesellschaft, Weitervermittlung von Werten, aber auch „Inbesitznehmen“ und „Verinnerlichen“ von Werten, wie sie uns durch die Erziehung der Eltern, aber natürlich auch durch die Erziehung in Schule und in Vereinen vermittelt werden.

Frau Marion Lustig, unsere dritte Preisträgerin des „Ludwig-Bölkow-Preises“ aus der Klasse Anlagenmechaniker 12, hat nicht nur gute schulische Leistungen erbracht, sie engagiert sich in der Jugendarbeit und ist in Vereinen ehrenamtlich aktiv.
•Im Schützenverein Bayerdilling ist sie seit dem Alter von 12 Jahren aktiv dabei. Als Festdame und im Aufbau/Vorbereitungsteam war sie zum 100-jährigen Gründungsfest involviert.
•Ab dem Alter von 14 Jahren unterstützt sie tatkräftige die Freiwilligen Feuerwehr Bayerdilling. Sie wirkt mit bei der Ausbildung in der Jugendsparte. Ihr Einsatz zeigt sich auch mit dem Gewinn vieler Medaillen und Pokale für hervorragende Übungsleistungen.
•Musikalischer Einsatz: Seit 11 Jahren spielt sie Querflöte und seit drei Jahren Saxophon aktiv im Verein
•Marion erteilt Nachhilfe in den Fächern Mathematik, Englisch und Physik
•Nach dem Tod ihres Vaters im Mai dieses Jahres übernimmt sie auch Mitverantwortung für ihre jüngeren Geschwister, vor allem für den achtjährigen Bruder
„Frau Marion Lustig, Sie sind heute ausgewählt worden, Sie sind die Glückliche - Sie haben es verdient -, aber ich möchte mich bei allen anderen Anwesenden, die sich in ähnlicher Weise einsetzen und in die „Pflicht“ nehmen lassen - ebenfalls für Ihr Engagement bedanken und Ihnen wünschen und sogar dringend ans Herz legen, dass Sie weitermachen“, so der Schulleiter.
0
1 Kommentar
20.284
Tanja Wurster aus Augsburg | 02.09.2010 | 13:33  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.