Anzeige

Verabschiedung der Sommer-Abschlussschüler an der Ludwig-Bölkow-Schule

Die besten Ihres Fachs wurden bei der Abschlussfeier der Berufsschule geehrt. Foto: privat
Am Freitagnachmittag wurden an der Ludwig-Bölkow-Schule Staatliche Berufsschule Donauwörth 342 Schülerinnen und Schüler nach Abschluss der Erstausbildung verabschiedet. Den musikalischen Auftakt übernahm Anja Bichlmeier, der auch anschließend die Programmpunkte „rockend“ auflockerte.
Schulleiter Winfried Schiffelholz begrüßte neben den Absolventinnen und Lehrkräften als Ehrengäste die Dekan Othmar Kästle und Johannes Heidecker, Landrat Stefan Rößle, die Bürgermeister Maria Bauer aus Donauwörth und Helmut Guckert aus Nördlingen.

Ein herzliches Willkommen galt auch Peter Kastner von der „Pädagogischen Stiftung Cassianeum“, der im Rahmen der Verabschiedung die Stiftungspreise überreichte und Dr. Hendrik Reimann, dem Betriebsleiter der Südzucker AG Rain/Lech, der die Festansprache hielt.

In seinen Begrüßungsworten beglückwünschte Winfried Schiffelholz die Schüler zu ihrem bestandenen Abschluss.

„Das nächste Ziel mit Lust und Freude und aller Kraft zu verfolgen, ist der einzige Weg, das fernste zu erreichen.“ Dieser Ausspruch von Friedrich Hebbel solle bestimmend für den weiteren Lebensweg der AbsolventInnen sein.

„Alle haben sich angestrengt, die Erstausbildung ist abgeschlossen, im neuen Status als Fachkraft geht’s nun wieder fast von vorne los: Einarbeiten in neue Tätigkeitsbereiche, Kennenlernen neuer Personen, neuer Mitarbeiter, evt. neuer Chefs, neue Aufgaben und weitere Qualifizierungen. Nutzen Sie Ihre Talente für ihr weiteres berufliches und persönliches Leben. Blicken Sie optimistisch in die Zukunft. Das Leben liegt vor Ihnen.“, so Winfried Schiffelholz.

Die 342 Abschlussschüler verteilen sich auf folgende Ausbildungsberufe:

Fachbereich Wirtschaft
5 Bankkaufleute
29 Industriekaufleute
33 Bürokaufleute
15 Personaldienstleistungskaufleute
33 Kaufleute im Groß- und Außenhandel
17 Fachlageristen
32 Fachkraft für Lagerlogistik
Fachbereich Gesundheit
19 Zahnmedizinische Fachangestellte
48 Medizinische Fachangestellte
Fachbereich Metall
14 Industriemechaniker
3 Anlagenmechaniker
12 Fluggerätmechaniker
Fachbereich Holz
22 Tischler
Fachbereich Gastronomie/Ernährung
18 Köche
9 Fleischer
13 Fachverkäufer/innen im Nahrungsmittelhandwerk
Berufsvorbereitende/Berufsfindende Maßnahmen
20BVJ/k Nahrung, Gastronomie

In ihren Grußworten gratulierten Landrat Stefan Rößle und Bürgermeister Helmut Guckert den Jugendlichen zu ihrer ersten abgeschlossenen Berufsausbildung und hoben besonders die 63 Schüler aus Hauptschulen hervor, die aufgrund ihres guten Berufsschulzeugnisses den „Mittleren Bildungsabschuss“ an der Berufsschule verliehen bekamen. Sie würdigten die auszubildenden Betriebe, die den Jugendlichen die erste Berufsausbildung in den jeweiligen Fachbereichen ermöglichten und sie gerade in ihrer schwierigen Altersphase unterstützt und gefördert haben.

Seine Festansprache eröffnete Dr. Hendrik Reimann mit einem Ausspruch von Albert Einstein, der darlegte, dass „Persönlichkeiten nicht durch schöne Reden geformt werden, sondern durch Arbeit und eigene Leistung“. Und so freue er sich, dass er heute vor den Absolventen stehen und Ihnen gratulieren könne, heute an dem Tag, an dem diese die Hauptpersonen seien!

„Sie mussten sicher Ihr Bestes geben sowohl in Schule als auch Betrieb; Sie mussten Durchhaltevermögen zeigen, um auch Phasen zu überstehen, in denen Sie Gegenwind hatten. Sie haben durchgehalten und können mit Recht heute stolz auf sich sein!“, so der Redner.

„Aber daneben wünsche ich Ihnen auch, dass Ihr Beruf das für Sie ist, was tatsächlich in dem Wort „Beruf“ steckt – die Bedeutung „Berufung“ nämlich: Das, was Sie gerne tun und wo Sie sich verwirklichen können. Leben Sie ihren Traum. Aber heute lassen Sie sich feiern! Genießen Sie den Tag! In diesem Sinne wünsche ich Ihnen eine zündende Abschlussfeier!“

In der folgenden Präsentation stellten Beate Fritz und Alexander Kirchenbaur (beide WIN 12a) aus dem Fachbereich Wirtschaft/Verwaltung ihren Ausbildungsbetrieb „KATHREIN Mobilcom Nördlingen“ vor und beschrieben mit unterstützenden Fotos die Möglichkeiten und den Ablauf einer Ausbildung in ihrem Betrieb.

So konnte auch den Mitschülern/innen aus anderen Abteilungen unserer Berufsschule ein Einblick in das weite Spektrum der dualen Ausbildung bei „Kathrein“ aufgezeigt werden.

Anschließend zeichnete stellvertretender Schulleiter Gerhard Kilian die besten Schüler mit Buchgeschenken und Urkunden aus.

Eine besondere Anerkennung durch den Staatspreis der Regierung von Schwaben mit einem Notendurchschnitt von 1,0 im Abschlusszeugnis wurde 4-fach verliehen (Urkunde und Geldgeschenk):

Völk Florian, Mertingen, Bürokaufmann, Wagner Transporte Donauwörth
Rau Martina, Höchstädt Fachkraft für Lagerlogistik, Fa. Grünbeck, Höchstädt
Mayer Christian, Donauwörth, Industriekaufmann, Saum&Vieban Gmbh&Co. KG, Augsburg
Hauber Alexandra, Burgheim, Fluggerätmechanikerin, Eurocopter Donauwörth
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.