Anzeige

Verabschiedung der Berufsfindungsklassen an der Ludwig-Bölkow-Berufsschule Donauwörth

Ehrung der besten Absolventen: (hinten, von links) Ibrahim Alkheder, Bahran Kamran, Alsaydabdul-Hamid, Dancin Ratab, Alex Andrej; (unten, von links) Winfried Schiffelholz, Achim Frank, Marianne Leberle, Shiba Kamran, Elizabeta Strellei, Robert-Ramow Schmitt und Kirsten Neuhaus. Foto: Katharina Maier
Zur Verabschiedung der Klassen zur Berufsfindung an der Ludwig-Bölkow-Berufsschule in Donauwörth begrüßte Schulleiter Winfried Schiffelholz die Absolventen der Berufsintegrationsklassen 2a und 2b (Asylbewerber) sowie die Schüler des Berufsintegrationsjahres mit deutschen Schülern, deren Lehrkräfte aus der Berufsschule und denen des assoziierten Maßnahmenträgers, dem Kolping Bildungswerk mit Frau Kirsten Neuhaus.

Ein besonderer Gruß galt Achim Frank, dem Büroleiter des Landrats, der sich bereit erklärt hatte, die Festansprache zu übernehmen.

Er gratulierte den 15 Absolventen des Berufsintegrationsjahres und den 29 Absolventen der Berufsintegrationsklassen für Asylbewerber (18 erreichten den Mittelschul-Abschluss, einer unterzog sich sogar erfolgreich der Quali Prüfung). Gerade letztere hätten in den vergangenen beiden Jahren die deutsche Sprache gelernt, Mathematik gelernt und seien im Sozialkundeunterricht auch mit der Kultur in Deutschland vertraut gemacht worden. Der Hauptanteil des Unterrichts fand an der Berufsschule statt, die Lehrkräfte des „ Kolping Bildungszentrums“ vermittelten zusätzlich Praktika in unterschiedlichen Betrieben. So konnten die Schüler verschiedene Berufsbilder kennen lernen.

Es freut uns, dass von 29 Absolventen der Asylbewerberklassen 12 eine Ausbildung beginnen werden (8 Ausbildungsverträge bei IHK, HWK; 1 bei der Wirtschaftsschule Donauwörth; 3 in Berufsfachschulen in Höchstädt und Nördlingen.

Frau Kirsten Neuhaus als Vertreterin des Bildungsträgers sprach den Jugendlichen auch ihre Anerkennung zum erreichten Abschluss aus. In den zwei Jahren seien neben dem Unterrichtlichen Kontakt auch intensive persönliche Beziehungen zu den Asylbewerbern entstanden. Auch sie wünschte Ihnen für die Zukunft alles Gute.

Frau Marianne Leberle, die Koordinatorin für unsere Asylbewerberklassen, blickte auch auf zwei spannende Jahre zurück, die neben ihrem Unterricht auch enormen organisatorischen Einsatz mit sich brachten. Sie überreichte gemeinsam mit Frau Neuhaus und den Klassleitern Herr Werner Strauß, Frau Olga Maciejewski und Svitlana Huber-Doskoch die die Zeugnisse der Berufsschule und die Zertifikate des Kolping-Bildungswerkes.

Die Besten durften aus der Preistombola (gestiftet von Sparkasse Donauwörth, Raiffeisen-Volksbank Donauwörth und Schulbedarf Stiglmair) besondere Präsente auswählen.
Die Schülersprecher Ratab Alsaydabdal Hamid und Bahran Kamran blickten ebenfalls mit einem lachenden und einem weinenden Auge auf die zwei vergangenen Schuljahre zurück. Sie beschrieben ihre Lernfortschritte und bedankten sich bei den unterrichtenden Lehrkräften.

Sie berichteten von Projekten und Unterrichtsfahrten, die den Unterricht bereicherten, wie die Fahrt zum bayerischen Landtag, ins Deutsche Museum, zur Fuggerei nach Augsburg, dem ADAC-Bremsweg-Training, dem Abschluss des Sozialprojekts mit der Firma Grenzebach und mit diversen Fußballspielen mit Mannschaften anderer Berufsschulen.

Musikalisch begleitete Ibrahim Alkheder mit der Bousouki und Noori Darwish als begleitender Sänger die Feier.

Zum Abschluss wünschte Schulleiter Winfried Schiffelholz allen Absolventen viel Erfolg auf Ihrem weiteren beruflichen und privaten Weg. Er bedankte sich insbesondere bei Frau Leberle für Ihren unermüdlichen, intensiven Einsatz in den Berufsintegrationsklassen.
Nach dem offiziellen Teil waren alle Gäste eingeladen sich am leckeren internationalen Buffet zu bedienen.

Einen Teil der Speisen brachten die Schüler selbst hergestellt von zu Hause mit, der andere Teil wurde von Frau Leberle und Herrn Strauß gemeinsam mit den Schülern in der Schulküche der Berufsschule hergestellt.

Es gab Kastard (Pudding mit Keks), Göschefil (Elefanten Ohren), Sükse (kalter Hund), Bolani (afghanischer Teigfladen mit Lauch, Spinat und Auberginen), Tscharmanrol (Fleisch und Gemüse im Teigrollen) Narges Kebab (Hackfleisch mit Ei), Brezenpizza mit verschiedenen Belägen, gefüllte Weinblätter, Häppchen mit Salami, türkischem „Obatzter“, und Camembert, italienischer Pizza, Frucht-Spieße und Blätterteig-Lachs.

Alle ließen es sich mit den leckeren Speisen gut munden und in einem gemütlichen Beisammensein mit interessanten Gesprächen endete die Abschlussfeier Berufsfindungsklassen.

Winfried Schiffelholz
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.