Anzeige

Pensionierungen an der Ludwig-Bölkow-Schule Donauwörth

Von links: Personalräte Thomas Trescher und Alison Risse, die zukünftigen Pensionisten Peter Lenz, Gerhard Götz und Michael Randi, Gerhard Weiß (neu Berufsschule Bad Wörishofen), Schulleiter Winfried Schiffelholz
Mit Ende des Schuljahres 2010/11 treten drei hochverdiente Mitglieder des Kollegiums der Ludwig-Bölkow-Schule Staatliche Berufsschule Donauwörth in den verdienten Ruhestand. Oberstudienrat Gerhard Götz (Metall), Fachoberlehrer und Fachbetreuer Peter Lenz (Holz) und Fachoberlehrer Michael Randi (Metall).

Gerhard Götz, geboren im außerbayerischen Bopfingen am Ipf führte seine Erstausbildung bei der Fa. Carl Zeiss durch, besuchte anschließend die Berufsaufbauschule, dann die Fachhochschulen Aalen und Frankfurt und legte die erste Staatsprüfung an der TU Berlin ab. Er erteilte an unserer Berufsschule den fachlichen Unterricht bei den Anlagenmechanikern und gilt an unserer Schule als der ausgewiesene Spezialist für Pneumatik. Im Gesellenprüfungsausschuss der Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizung- und Klimatechnik war Gerhard Götz seit 1994 tätig. Neben der fachlichen unterrichtlichen Tätigkeit war Gerhard Götz an unserer Berufsschule auch unser musikalischer Begleiter für jede Art von Festen und Abschlussfeiern.

Peter Lenz - das Urgestein des Fachbereichs Holz an der Berufsschule Donauwörth – ein unermüdlicher Kämpfer für die Tischler an unserer Berufsschule. Geboren in Holzkirchen kam Peter Lenz nach der Ausbildung zum Schreiner 1967, der Meisterprüfung 1969 in der Meisterschule für Schreiner in Garmisch-Partenkirchen 1976 an die Berufsschule Donauwörth. Am 1. September 1976 trat Peter Lenz seinen Dienst in der Holzabteilung der Berufsschule an. Seit 1980 war er langjähriger Mitarbeiter im Arbeitskreis Lehrplan BGJ-Holztechnik-Leistungstest des Bayer. Staatsministeriums für Unterricht und Kultus. 1983 wurde er zum Fachbetreuer ernannt. In einer Beurteilung heißt es: „Herr Peter Lenz achtete sehr auf sinnvolle Abstimmung zwischen Theorie und Praxis, vermittelte den Lehrstoff stets anschaulich sowie schülergemäß und strukturierte ihn in sachlogische, überschaubare Lernschritte.“ In vielen Fortbildungen methodischer, fachlicher und programmiertechnischer Art bildete er sich selbstverständlich weiter und vertiefte in Betriebspraktika sein Wissen. Sein großer Wunsch nach einer neuen CNC-Maschine für seine Abteilung ging heuer in Erfüllung.

Michael Randi geboren in Laub im Ries erlernte 1961 den Beruf des Landmaschinenmechanikers, war 5 Jahre als Geselle tätig und schloss im Mai 1970 die Meisterprüfung ab. An der Berufsaufbauschule in Donauwörth holte er 1976 die „mittlere Reife“ nach. Nach dem Vorbereitungsdienst (1977) zur Ausbildung von Fachlehrern in Ansbach trat er seine Lehrertätigkeit an der Berufsschule Donauwörth an. Sein weitgestrecktes Fortbildungsspektrum reichte vom fachlichen Anteil beginnend bei Landmaschinen hin zu SPS-, CNC-, CAD-Fortbildungen, EDV-Fortbildungen, Methodentraining, Fortbildungen im sicherheits- und umwelttechnischen Bereich und vielen Betriebspraktika. An der Ludwig-Bölkow-Schule war er zuständig für die fachpraktische Ausbildung unserer Metallazubis in der Werkstatt I. Über seine Tätigkeit als Lehrkraft hinaus waren er auch lange in Prüfungsausschüssen tätig, beginnend mit dem Gesellenprüfungsausschuss für das Schlosser-Handwerk seit 11.Juli 1983.

Unsere neuen Pensionisten haben sich für die Ausbildung unserer Azubis sehr verdient gemacht und durch ihre zuvorkommende Art waren Sie auch im Kollegium über ihre Abteilungen hinaus beliebte und geschätzte Kollegen. Herzlichen Dank an Gerhard Götz, Peter Lenz und Michael Randi, alles Gute für die Zukunft als Pensionisten.

Versetzung des Fachbetreuers der Abteilung Gastronomie/Ernährung Gerhard Weiß zum Leiter der Außenstelle Bad Wörishofen der Berufsschule Mindelheim
Zum kommenden Schuljahr 2011/12 wird Studiendirektor Gerhard Weiß an die Berufsschule Mindelheim, Außenstelle Bad Wörishofen versetzt. Er übernimmt hier die Leitung der Außenstelle. Die Ludwig-Bölkow-Berufsschule verliert mit Gerhard Weiß einen sehr engagierten und motivierten Lehrer und Fachbetreuer der Abteilung Ernährung/Gastronomie, der viel dazu beigetragen hat, den Ruf der Berufsschule über den Landkreis Donau-Ries hinaus bekannt zu machen.
1993 kam er als Studienrat an die BS Donauwörth. Dem örtlichen Personalrat gehörte er seit 1998 an und war von 2000 – 2011 dessen Vorsitzender. Über den schulischen Einsatz hinaus war Gerhard Weiß Prüfungsausschussmitglied in der Fleischerinnung Nordschwaben (Fleischer und Fachverkäuferinnen im Nahrungsmittelhandwerk/ Fleischerei), Vorsitzender in einem IHK-Prüfungsausschuss für Köche, Jugendwart im „Club der Köche Donau-Ries“ und fachlicher Gutachter im Auftrag der Regierung von Schwaben für Küchenausstattung an beruflichen Schulen und Förderschulen. Daneben fand er auch noch Zeit, Einsitzende der JVA Kaisheim zu unterrichten und für die Prüfung „fit“ zu machen.
Wir wünschen Gerhard Weiß alles Gute für die Zukunft an seinem neuen Schulstandort in Bad Wörishofen – angenehme, lernfreudige, interessierte Schüler; ein lehrfreudiges Kollegium, das seine Anregungen aktiv aufgreift - so wie er es von seiner bisherigen Berufsschule kennt; Mitarbeiter, die ihn unterstützen, insgesamt eine positive Lern- und Entwicklungsumgebung. Zu einem Besuch an seinem neuen Arbeitsplatz haben wir uns schon angekündigt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.