Anzeige

Eine volle Kirche bei der Georgsmesse

Ehrenkurat Pater Anton Karg
Ehrenkurat Pater Anton Karg feierte mit den Donauwörther Pfadfindern in der Kapelle von Schäfstall

Das gibt es nur noch selten: Eine richtig volle Kirche.
Doch bei der diesjährigen Georgsmesse der Donauwörther Pfadfinder in der Kapelle von Schäfstall waren alle Plätze besetzt.
Eltern, Ehemalige, Förderkreismitglieder und natürlich die aktiven Leiter des Stammes Donauwörth trafen sich auch heuer wieder um den Feiertag des Schutzheiligen der Pfadfinder, dem Heiligen Georg, gemeinsam zu feiern.

Das Thema der von den Kindern mitgestalteten Messe war "Wege, die sich treffen".
Dieses Motto nahmen die Pfadfinder wörtlich: Den Weg von Donauwörth bis zur Kapelle in Schäfstall legten Kinder mit den Gruppenleitern zu Fuß zurück.
Bei dem anschließenden Gottesdienst brachten die Jugen und Mädchen dann selbstgeschriebene Fürbitten vor, ein "Friedensnetz" wurde gesponnen und im Anschluss an den Gottesdienst verteilten die "Jupfis" Steine mit Wegzeichen.
Zelebriert wurde die Messe von Pater Anton Karg, der sich sichtlich freute nach langer Zeit wieder mit "seinem Stamm" gemeinsam feiern zu können. Der ehemalige Schulleiter der Knabenrealschule Heilig Kreuz begleitet die Donauwörther Pfadfinder schon seit Jahrzehnten als Kurat, viele der heutigen Gruppenleiter kennen ihn schon seit ihrer Zeit als Wichtel oder Wölflinge.

"Ich bin voller Hoffnung und Zuversicht, dass ich in Zukunft noch mehr Zeit in Donauwörth verbringen kann" meinte Karg im Anschluss an die Georgsmesse.
Damit sprach er auch vielen der Besucher aus dem Herzen, die nicht zuletzt deshalb nach Schäfstall gekommen waren, um "ihren Toni" wieder zu treffen.
0
1 Kommentar
9.431
Hans-Christoph Nahrgang aus Kirchhain | 13.05.2010 | 09:24  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.