Anzeige

Die Donau als Natur- und Kulturraum: Vortrag in Höchstädt

Höchstädt (pm). Begleitend zur Kunstausstellung über die Donau findet am kommenden Freitag, 9. Mai, in Schloss Höchstädt auch ein interessanter Vortrag statt. Dr. Ulrich Mäck, Geschäftsführer der Arbeitsgemeinschaft Donaumoos e.V., stellt ein spannendes Kapitel und bemerkenswertes Phänomen der menschlichen Landschaftsgestaltung in den vergangenen 200 Jahren vor: Ursprünglich den Gewalten der Natur ausgeliefert, wurden die Flüsse ab der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts „gebändigt“, ihr Fluss kanalisiert und sie wurden hauptsächlich als Stromlieferanten genutzt. Diesem Gewinn standen jedoch markante Verluste an Landschaftsqualität sowie sich häufende Hochwasser gegenüber. Heute beginnt man deswegen wieder stärker mit der Natur zu denken und zu handeln, „Renaturierung“ ist dazu ein Stichwort. Der Vortrag findet im Rittersaal von Schloss Höchstädt um 19.00 Uhr statt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.