Anzeige

Bezirkstagspräsident Jürgen Reichert und Lebenshilfe Donau-Ries ehren Frédéric Baudry

Unser Bild entstand im historischen Krankenlager der Lebenshilfe, anlässlich des historischen Stadtmauerfestes in Nördlingen v.l.n.r.: 1. Vorsitzender der Lebenshilfe Paul Kling, Bezirkstagspräsident Jürgen Reichert, der Jubilar Frédéric Baudry, Bereich
Nördlingen (pm). Viele Jahre lang war Frédéric Baudry die gute Seele der partnerschaftlichen Aktivitäten zwischen der Lebenshilfe Donau-Ries e.V. und der französischen Eltern- und Behindertenvereinigung A.P.E.I. Nord-Mayenne, zwischen dem Bezirk Schwaben und dem Conseil Général de la Mayenne. Nun wurde er im Rahmen einer Feierstunde in den Räumen der Lebenshilfe Nördlingen von Bezirkstagspräsident Jürgen Reichert für sein vorbildliches ehrenamtliches Engagement geehrt. „Frédéric Baudry hat sich um das Gemeinwohl in Schwaben und die europäische Verständigung innerhalb der Partnerschaft Schwaben-Mayenne verdient gemacht“, betonte Reichert bei der feierlichen Überreichung der Anerkennungsurkunde. „Seit Jahrzehnten tritt er mit außerordentlichem Einsatz für die deutsch-französische Freundschaft im Sinne eines geeinten Europas ein.“

„Als Mitarbeiter des Conseil Général, der Bezirksverwaltung der nordwest-französischen Region Mayenne, initiierte Baudry die Einrichtungspartnerschaft zwischen der Organisation A.P.E.I. Nord-Mayenne und der Lebenshilfe, die 2003 offiziell besiegelt wurde“, würdigte der Vorsitzende der Lebenshilfe Paul Kling, der selbst als langjähriger Bezirksrat die Entwicklung der Partnerschaft Schwaben-Mayenne mitgestaltet hatte. „Frédéric Baudry setzte sich nicht nur für die personelle und finanzielle Förderung der Partner ein, sondern betreute zahlreiche Besuchergruppen, Austauschprojekte und Veranstaltungen als ehrenamtlicher Dolmetscher und Vermittler“, so Kling. Er finanzierte ein Kunstprojekt mit Menschen mit Behinderungen durch eine Spende und ermöglichte so den Einsatz einer Kunsttherapeutin. Seit diesem Jahr ist Baudry nun im Ruhestand, besucht aber weiter regelmäßig die Stadt Nördlingen.

Auch die Liste seines Engagements für die Partnerschaftsarbeit zwischen dem Bezirk Schwaben und dem Conseil Général de la Mayenne ist lang: So begleitete er jahrelang die zahlreichen Personalaustauschprojekte als Organisator und Dolmetscher. Bei der gemeinsamen Präsentation beider Regionen auf der Augsburger Frühjahrsausstellung afa half er tatkräftig mit und war darüber hinaus ein gefragter Vermittler von Praktika schwäbischer Jugendlicher in der Mayenne.
0

Weiterveröffentlichungen:

myheimat-Stadtmagazin nördlinger | Erschienen am 01.10.2010
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.