Anzeige

40. Donauwörther Kulturtage - Vorverkauf startet am 18. Juli

  Als vielseitig und erlesen sind die Donauwörther Kulturtage bis weit über die Grenzen der Stadt bekannt. In diesem Jahr feiert diese Veranstaltungsreihe ein Jubiläum: Seit 40 Jahren sind sie fester Bestandteil des jährlichen Kulturkalenders. Für dieses Jubiläumsjahr hat das Sachgebiet Kultur der Großen Kreisstadt Donauwörth wieder ein breitgefächertes Angebot zusammengestellt mit dem der Monat Oktober auch heuer ganz im Zeichen eines umfangreichen Kulturprogrammes steht.

Das festliche Eröffnungskonzert am 5. Oktober mit Musikern der Bayerischen Philharmonie in der außergewöhnlichen Kombination von „Carmina Burana“ und „Bairischen Liedern“ unter der Leitung von Mark Mast stimmen die Besucher auf die Kulturtage ein. Die Pfarreiengemeinschaft „Zu Unserer Lieben Frau“ zeigt am 5. Oktober bei einer Ausstellung „Verborgene Kostbarkeiten“ in Bildern der Münsterkirche, fotografiert von Stefan Sisulak. Die Kunstfreunde Donauwörth laden am 6. Oktober zur Ausstellungseröffnung „Aquarelle und Keramik“ von Ekkehardt und Ilse Hofmann. Am Abend des 6. Oktobers gastiert der Schauspieler Ben Becker mit der Lesung „Der ewige Brunnen“ und erweckt dabei deutsche Lyrik und Balladen aus 400 Jahren zu neuem Leben. Am 8. Oktober widmet sich Stadtarchivar Dr. Ottmar Seuffert dem Thema „Vom Katholischen Gesellenverein zur Kolpingfamilie Donauwörth 1853-2013“. Double Drums, ein Percussion Duo, stellen am 9. Oktober ihr Können unter Beweis und zeigen die verschiedensten Facetten der Welt des Rhythmus. Burgenlands Parade-Boy-Blechband wird am 10. Oktober im Festzelt die Besucher mit ihrem Programm „On The Road“ unterhalten. Die Tanzsportabteilung des VSC lädt am 12. Oktober zum Herbstball „Tanzen Sie mal wieder!“ ein. Im Rahmen des Museumstages stellen die Kinder am 13. Oktober im Archäologischen Museum Papyrusblätter her. Die Donauwörtherinnen Lea und Karin Benedikter präsentieren sich am 14. Oktober bei einem Liederabend „Auf Flügeln des Gesangs“. Das renommierte Blechbläsersextett Ensemble Classique spielt am 16. Oktober im Zeughaus und zeigt ihr breites Repertoire, das von der Renaissance bis zu Moderne und von Klassik bis Jazz reicht. Dan Markx stellt am 17. Oktober sein neues Projekt vor, an seiner Seite die Sängerin Sugar mit der fünf Mann starken Candyband. In dieser Retroshow werden die „Fifties“ wieder zum Leben erweckt. Über das Henschel Quartett & András Adorján bedarf es nicht vieler Worte. Sie werden das Publikum am 18. Oktober mit exquisiter Kammermusik verwöhnen. Die Kinder dürfen sich am 19. Oktober auf das Theaterstück „Für Hund und Katz ist auch noch Platz“ freuen. Michaela May liest im Gallussaal beliebte und ganz besondere bayerische Autoren – amüsant & nachdenklich, zünftig & auch mal kritisch, kurz: facettenreich und eigen. Am 20. Oktober erwartet die Kinder eine musikalische Lesung „Ritter Rost und das Gespenst“. Aufgrund der großartigen Resonanz vom letzten Jahr gibt es am 20. Oktober einen „Musikalischen Hoigarta“. Altoberbürgermeister Dr. Alfred Böswald der vor 40 Jahren die Kulturtage ins Leben gerufen hat, wird uns am 22. Oktober gemeinsam mit den Donauwörther Jagdhornbläsern und der Stubnmusi Feldheim den Volksschriftsteller Ludwig Ganghofer näher bringen. Am 23. Oktober werden der Petersburger Sergey Dogadin (Violine) und der Moskauer Nikolai Tokarev (Klavier) im Zeughaus einen hochmusikalischen Kunstgenuss anbieten. Mit ihrem ersten Solo-Kabarett-Programm nimmt uns die Schauspielerin Ronny Weise am 24. Oktober mit auf die Reise durch einen perfekt versauten Tag … „Wenn O´ans zum Andern kimmt … bin i scho do!“ Mit einem unterhaltsamen Konzertabend und dem Motto „ … und abends in die Scala“ lädt die Stadtkapelle Donauwörth am 26. Oktober zum Finale der Jubiläumskulturtage ein. Am 27. Oktober findet der Festgottesdienst im Liebfrauenmünster statt. Unter der Leitung von Dekanatskantorin Maria Steffek kommt in diesem Jahr die „Mariazeller Messe“ von Josef Haydn zur Aufführung.

Kartenverkauf:

Die Eintrittskarten für die 40. Donauwörther Kulturtage gibt es im Vorverkauf ab Donnerstag, 18. Juli, im Medien-Service-Center der Donauwörther Zeitung, Heilig-Kreuz-Straße 16 (Montag bis Freitag, durchgehend von 9 bis 17 Uhr) sowie an allen Vorverkaufsstellen der Augsburger Allgemeinen mit ihren Heimatzeitungen und außerhalb des Verbreitungsgebietes der Augsburger Allgemeinen an allen München-Ticket-Verkaufsstellen (www.muenchenticket.de). Das Programmheft liegt im Donauwörther Rathaus, in der Städt. Tourist-Information, der Stadtbibliothek sowie der Donauwörther Zeitung zur Abholung bereit oder ist im Internet unter www.donauwoerth.de abrufbar.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.