Anzeige

25. Jahre Freilichtbühne am Mangoldfelsen – die Spielsaison 2012 wirft ihre Schatten voraus

Donauwörth: Freilichtbühne am Mangoldfelsen | Die Freilichtbühne am Mangoldfelsen begeht heuer ihr 25-jähriges Bestehen. Seit 1987 gibt es das Freilichttheater in der Donauwörther Innenstadt. 2007 wurde dann das erste Mal auf der neuen, festen Freilichtbühne gespielt, die als eine von drei in Deutschland mit einer Induktionsanlage für Hörgeräte ausgestattet ist.
Zum 25. jährigen Jubiläum hat sich die Freilichtbühne am Mangoldfelsen etwas fürs Auge und fürs Herz ausgesucht. Den meisten Leuten wird schon ein Licht aufgehen, wenn sie den Namen des kleinen Ortes lesen, in dem der größte Teil der Handlung des diesjährigen Stückes spielt: Hódmezövásárhelykutasipuszta.
Richtig, es handelt sich um "Ich denke oft an Piroschka", bekannt geworden durch die Verfilmung mit Liselotte Pulver und Gunnar Möller in den Hauptrollen, dass dieses Jahr in Donauwörth auf der Freilichtbühne präsentiert wird. Die romantische Komödie erzählt die Geschichte um einen jungen Austauschstudenten aus Frankfurt, der in dem ungarischen Nest landet und dort die liebenswerte, natürliche und herzerfrischende Bahnhofsstationsvorsteherstochter Piroschka kennen und – später – auch lieben lernt.

Intensive Probenarbeit
Die Probenarbeiten haben wie jedes Jahr bereits kurz vor Ostern begonnen. Die Akteure feilen unter der Leitung von Wolfgang Schiffelholz und Gabriele Vit im Vereinsheim des Theater Donauwörth e.V. dreimal pro Woche an den einzelnen Szenen bis jedes Wort, jede Geste und jeder Augenaufschlag sitzt. Der ungarische Akzent der Akteure aus Hódmezövásárhelykutasipuszta geht diesen bald von der Zunge ohne groß nachdenken zu müssen und sobald der Text sitzt, kann man sich den Feinheiten widmen: Betonung, Ausdruck, Pausen und die großen und kleinen Bewegungen die jedem Charakter Leben einhauchen. Die beiden großen Rollen sind dabei immer im Einsatz – kaum eine Szene wo nicht Piroschka und Andreas auf der Bühne sind und von Anfang bis Ende die gesamte Palette an Gefühlen und Stimmungen einer sich anbahnenden jungen Liebe durchleben.
Das junge, unbeschwerte Mädchen aus Ungarn wird von Maria Zinsmeister aus Auchsesheim gespielt. Mit ihren 17 Jahren ist Sie bereits seit vielen Jahren auf der Bühne zu sehen. Angefangen hat sie bei den Bühnenstrolchen, ist dem Verein seitdem treu geblieben und engagiert sich, wie viele der übrigen Akteure auch, auf und hinter der Bühne.

Kulissenbau hat bereits begonnen
"Ganz nebenbei" werden die Kulissenteile von vielen helfenden Händen bemalt, Kostüme und Requisiten organisiert und Werbematerialien erstellt. Außerdem wird auch schon fleißig das Tanzbein geschwungen - denn in der Puszta wird Csárdás getanzt und das darf auf der Bühne auch nicht fehlen. Natürlich gibt es auch dieses Jahr wieder eigens für die Donauwörther Freilichtbühne komponierte Musik von Michael Zinsmeister als passenden musikalischen Rahmen um die Handlung. Nachdem der Frühling jetzt auch endlich Einzug gehalten hat, haben die Aufbauarbeiten am Mangoldfelsen vor kurzem begonnen und die Kulisse für die Handlungsorte in der Puszta und Deutschland wird mit viel ehrenamtlichem Engagement errichtet.
Die Vorbereitungen auf die Freilichtbühnensaison 2012 sind also im vollem Gange. Noch dauert es etwas bis es am 30.06.2012 das erste Mal heißt: "Darfst mir Piri sagen."

Kinder und Jugendgruppe präsentiert Pipi Langstrumpf
Auch für die jungen und junggebliebenen Zuschauer wird dieses Jahr wieder einiges geboten. Die Jugendgruppe präsentiert diese Saison das Stück Pipi Langstrumpf nach der Geschichte von Astrid Lindgren. Auf der Bühne darf sich Pippilotta so richtig austoben. Denn weder im Buch, noch im Film ist Pippi so lebendig wie im Theater! Und nirgendwo anders als auf unser donauwörther Freilichtbühne steht die schöne "Villa Kunterbunt"! - Ein Muss für alle Kinder und Pippi Langstrumpf Fans!

Bleibt nur zu hoffen, dass dieser Sommer das richtige Wetter für eine gelungene Freilichtbühnensaison liefert. Die Spieltermine von Ende Juni bis Anfang August, weitere Informationen und die Online-Reservierung finden sie unter www.freilichtbuehne-donauwoerth.de, aber auch telefonisch unter 0906/8981.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.