Anzeige

11. Verleihung des „Ludwig-Bölkow-Preises“ am 27.01.2017 im Rahmen der Abschlussfeier an der Ludwig-Bölkow-Berufsschule

Ausbildungsleiter der Firma Grenzebach Michael Wolf, Frau Fiorella Salamena; Preisträgerin Tamara Reile, Blossenau, Münsinger Erdbau GmbH, Tagmersheim-Blossenau; Schulleiter Winfried Schiffelholz
Bereits zum elften Mal wird in diesem Jahr bei unserer Abschlussfeier der „Ludwig-Bölkow-Preis“ verliehen. Der Preis soll an den Namensgeber unserer Schule erinnern.

Für wen ist dieser Preis gedacht?

Der Preis soll an Berufsschüler/innen verliehen werden, die sich - neben guten Noten in der Berufsschule – auch außerschulisch engagieren. Dieser Einsatz für die Gemeinschaft, für die Gesellschaft, für unser Land – für unsere Nachbarn, Mitmenschen, Freunde und Bekannte – im Landkreis, in unserer Gemeinde, in Vereinen, in sozialen Einrichtungen oder als freies Engagement soll mit dem „Ludwig-Bölkow-Preis“ gewürdigt werden.

Aus der Vielzahl von Bewerbungen haben wir vom Schulleitungsteam Frau Tamara Reile aus der Klasse Büromanager 12a ausgewählt.

Hier einige Beispiele ihres sozialen Engagements, das er neben guten Noten im Berufsschulzeugnis zeigt:

• Sie ist aktives Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr Blossenau
• Danach ist Turnen ihre Hauptleidenschaft – und zwar als Trainerin/Übungsleiterin im Sportverein
– Kinder im Alter von 3 – 4 Jahren trainiert sie wöchentlich 1 Stunde
- die 5 – 6-Jährigen ebenfalls wöchentlich 1 Stunde
- mit 6- 10 – Jährigen wird ebenfalls wöchentlich 1 Stunde trainiert

Wer in diesem Bereich tätig ist, weiß, dass für eine einstündige Übungseinheit mindestens genauso viel Zeit zur Vorbereitung einzuplanen ist.

• Daneben gilt ihre Leidenschaft auch dem Bauchtanz. Auch hier trainiert sie mit einer Gruppe – und ich kann Ihnen sagen, das ist Hochleistungssport. Wir haben als Männertruppe mal eine Sequenz, den „Schimmi“ trainiert. Es war hoch anstrengend, die richtigen Muskeln zum Schwingen zu bringen. Von daher – hohen Respekt – wer diesen Sport ausübt, der höchste Körperbeherrschung verlangt.

• Last but not least hilft Sie als Bedienung mit, wenn es in ihrem Ort etwas zu feiern gibt. Gästen mit ein paar Bierchen intus, müssen hier manchmal auch etwas handfester angegangen werden

Frau Tamara Reile verdient es aufgrund ihres ehrenamtlichen, sozialen Einsatzes die neue Preisträgerin des Ludwig-Bölkow-Preises zu sein.

Frau Tamara Reile, ich darf Ihnen heute – auch im Namen von Frau Eleonore Bölkow-Konschak, der Witwe des Namensgebers unserer Ludwig-Bölkow-Schule, stellvertretend für alle anderen, den „Ludwig-Bölkow-Preis“ überreichen.

Der Preis besteht aus vier Teilen; aus einer finanziellen Zuwendung von Frau Bölkow-Konschak in Höhe von 300 €, einem Erinnerungsbuch vom Namensgeber unserer Schule, Herrn Ludwig Bölkow und zum anderen aus diesem „Pokal“ und der Urkunde, als sichtbarem Erinnerungsstück.

Es ist ein Plexiglas-Pokal mit der Inschrift „Ludwig-Bölkow-Preis – 2017 für Tamara Reile “Staatliche Berufsschule Donauwörth“

Frau Tamara Reile wurde von ihren Ausbildern Frau Katharina Rembold und Frau Lena Bernecker begleitet.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.