Anzeige

Vortragsabende im Donauwörther Staufersaal: "Warum ich (nicht) glauben kann!", "Mutig führen! – Mit Werten in Führung gehen!", "Buddhismus, Esoterik,

Herr Beat Abry
 
Das Ehepaar Kamphuis
Ende September beginnt eine Vortragsreihe mit erstklassigen Referenten, Autoren und hochinteressanten Themen. Die Vorträge finden in den Donauwörther Staufer-Stuben statt.

Hier die Themen und Termine im Einzelnen:

Am Freitag 25. September: „Warum ich (nicht) glauben kann…
„Ich würde ja gerne glauben, aber….“ und dann nennen Menschen Gründe. Der Schweizer Beat Abry ist vielen solcher Menschen begegnet. Menschen, die nach Spiritualität, nach Gott oder Jesus suchen, aber irgendwie blockiert sind. Sie möchten einerseits gerne glauben. Andererseits ringen sie mit Erfahrungen oder bestimmten Gedankengängen, die das scheinbar unmöglich manchen.
Beat Abry hilft Zweiflern, Skeptikern an dieser Stelle. Er fragt und hinterfragt: Hat der Glaube - gerade auch der Glaube an Jesus Christus - Hand und Fuß? Was kann ich aus welchen Gründen glauben, und was nicht? Befinden sich Bibel und Wissenschaft in einem Konflikt? Lohnt es sich an Jesus Christus zu glauben?

Abry informiert sachlich, geht auf Argumente ein und hilft Menschen, die nach mehr Gewissheit in Fragen des Glaubens suchen. Abry wurde 1959 geboren. Er ist verheiratet, Vater von drei erwachsenen Kindern. Nach seinem Theologischen Studium folgte eine mehrjährige Tätigkeit als Pastor. Seit 1996 ist er Referent beim Janz Team in Riehen bei Basel. Er ist Buchautor und beliebter Referent.

Am Freitag 02. Oktober: „Mutig führen! – Mit Werten in Führung gehen!“
Reiner Kafitz ist Geschäftsführer und Vertriebsleiter verschiedener Firmen in der Medienbranche, ruft zum couragierten Einsatz im Berufsleben auf! Dass ihm werteorientiertes Unternehmertum sehr wichtig ist, zeigt sich unter anderem daran, dass seine Firmengruppe in den vergangenen Jahren verschiedene Preise im Bereich Fairness und Kundenbetreuung verliehen bekam. In seinem Vortrag „Mutig führen! – Mit Werten in Führung gehen!“ berichtet er von eigenen Einsichten und persönlichen Erfahrungen. Er plädiert für eine Wertekultur in der Wirtschaft und für mehr Mut zur Verantwortung im Geschäftsleben. Er gibt dabei vor allem denen hilfreiche Tipps, die in Leitungsverantwortung in unserer Gesellschaft stehen (werden).

Der Referent: Reiner Kafitz ist 54 Jahre, verheiratet und fünffacher Familienvater. Dass fromme Sprüche keine leeren Floskeln sind, das stellt der Unternehmer Reiner Kafitz in den letzten Jahren immer wieder unter Beweis. Der Inhaber und Geschäftsführer mehrerer Medienfirmen im Raum Köln hat zahlreiche renommierte Preise für besondere Fairness im Umgang mit Kunden und Mitarbeitern gewonnen. Die Wirtschaftspresse zählt seine Unternehmen zu den Top 100 und positioniert ihn damit direkt neben multinationale Konzerne wie Siemens oder BASF.

Am Mittwoch 07. Oktober: Buddhismus, Esoterik, Christentum! – Unterschiedliche Wege zu Gott?
Buddhismus und Esoterik liegen voll im Trend. Seit Hermann Hesse mit „Siddharta“ die Indienbegeisterung entfachte, sind immer mehr Menschen in Indien und buddhistischen Klöstern gewesen. Der Diplompsychologe Martin Kamphuis und seine Frau waren solche Sucher. Eine Begegnung mit dem Dalai Lama und andere Ereignisse und Begegnungen hatten enormen Einfluss auf sein Leben. Was bewegt zur Menschen zur Suche? Was ist Spiritualität in verschiedenen Glaubensrichtungen und Weltanschauungen? Wie wird die innere Sehnsucht gestillt? Wie können wir spirituelle Erfahrungen machen? In dem informativen und spannenden Vortrag greifen die Referenten solche Fragen auf. Ferner hinterfragt das Ehepaar manche fernöstliche Praxis und erläutert den Hintergrund der jeweiligen Weltanschauung.
Martin Kamphuis war einer der Menschen, die vom Buddhismus, Hinduismus und anderen fernöstlichen Lehren angetan war. In Indien begegnete er dem Dalai Lama persönlich. Er vertraute sich ihm an und folgt konsequent seinen strengen Lehren.... Er verliebt sich in die Gestalttherapeutin Elke. Er erhoffte sich durch sie, die zur Erleuchtung erforderliche Liebe zu finden. Sie suchte ihr Glück in der Esoterik. Die beiden gingen auf eine Weltreise. In Australien kam es zu einer entscheidenden Wende in ihrem Leben. Aus ihren reflektierten und analysierten

Lebenserfahrungen resultieren verschiedene Bücher. Beide sind Kenner der Esoterik und des Buddhismus. Nicht nur im deutschsprachigen Raum hält das Autorenehepaar immer wieder spannende und informative Vorträge. Der Diplompsychologe Kamphuis hat seine Lebensgeschichte im Buch „Ich war Buddhist“ (Brunnen Verlag) verfasst. Sie sind hervorragend mit dem östlichen Gedankengut sowie mit der Esoterik, New Age und alternativen Therapien vertraut.

Beginn ist jeweils um 20 Uhr.

Anmeldungen oder Reservierungen sind nicht erforderlich. Veranstalter ist die Freie evangelische Gemeinde Donauwörth. Der Vortrag findet in den Staufer-Stuben (Neudegger Allee 1, Nähe Krankenhaus) statt. Der Eintritt ist frei, Spenden werden erbeten. Informationen unter 0906-125 1197 oder www.donauwoerth.feg.de
0

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.myheimat-Stadtmagazin donauwörther | Erschienen am 02.09.2009
1 Kommentar
21.003
Tanja Wurster aus Augsburg | 14.08.2009 | 09:00  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.