Anzeige

Japanische Papierfaltkunst Origami

Bei der Japanischen Frühlingsfest in Augsburg waren auch einige aus Papier gefaltete Figuren zu sehen. Das bekannteste und symbolträchtigste soll der Kranich sein. Es gab auch Modelle wie Frosch, Godzilla, Dinos, Hahn, Eule und Schlange.
Weitere traditionelle Modelle sind der Schmetterling, die chinesische Junke, der Sanbow, der Samuri Helm, die Schnecke und die Wasserbombe. Dem Einfallsreichtum sind keine Grenzen gesetzt, so dass alle möglichen Tiere und Blumen mit unterschiedlichem Schwierigkeitsgrad gefaltet werden können. Neben Schweinen, Schafen, Ratten und Hirschen können auch Insekten, Kois, Rosen, Orchideen, Chrysantheme und vieles mehr gefaltet werden. Einige Modelle sind sehr zeitintensiv, so dass Geduld und Übung beim Origami unerlässlich sind.
Der Origami Kranich ist wohl das meist gefaltete Origami Modell. In Japan ist der Kranich ein Symbol für ein langes, glückliches Leben und nach alter japanischer Legende bekommt derjenige, der 1000 Origami Kraniche faltet, von den Göttern einen Wunsch erfüllt.
Mittlerweile ist der Origami Kranich auch zu einem Symbol für die Papierfaltkunst geworden, nicht nur in Japan, sonder auf der ganzen Welt.
6
1 5
1 6
6
6
6
12
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
3 Kommentare
12.953
Heidi K. aus Schongau | 17.05.2017 | 12:38  
10.929
Nicole Käse aus Wunstorf | 17.05.2017 | 16:59  
29.848
Heidrun Preiß aus Bad Arolsen | 18.05.2017 | 13:25  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.