Anzeige

Jahreswende: Gedicht zum Jahresausklang

1
(Foto: Lothar Bruchmann)
Folgendes Gedicht erreichte mich heute Morgen per Post von einer treuen Leserin, Getrud Sorré. Da die Dame nicht in der Welt des Internets zuhause ist, mir ihr Gedicht jedoch sehr gut gefallen hat, komme ich gerne ihrer Bitte nach und veröffentliche es in ihrem Namen:

Jahreswende

Wieder geht ein Jahr zu Ende,
dankbar schauen wir zurück.
Stehen vor der Zeiten Wende,
wünschen für die Zukunft Glück.

Wenn so wird, wie’s Alte war gewesen,
wollen wir zufrieden sein.
Gewiss, es gab auch Schicksalsschläge
und Katastrophen obendrein.

Wer davon nicht war betroffen,
mag besonders dankbar sein
und fürs Neue Jahr erhoffen,
dass es gnädig mit ihm sei.

Doch Gott die Geschicke lenkt
und der Mensch meist nicht bedenkt:
Dass er selbst zum eignen Glück,
dazutun muss ein kleines Stück.

Drum wenn in der Neujahrsnacht
Überall die Glocken klingen,
wollen wir mit Zuversicht
Dieses Neue Jahr beginnen.

Ein gutes Neues Jahr 2010 wünscht Gertrud Sorré
0

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.myheimat-Stadtmagazin donauwörther | Erschienen am 29.12.2009
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
7 Kommentare
40.615
Markus Christian Maiwald aus Augsburg | 09.12.2009 | 13:41  
22.145
Luis Walter aus Krumbach | 09.12.2009 | 14:26  
40.615
Markus Christian Maiwald aus Augsburg | 09.12.2009 | 14:53  
1.316
Maria Beyer aus Harburg | 09.12.2009 | 19:11  
23.165
Karola M. aus Peine | 09.12.2009 | 19:16  
85.509
Ali Kocaman aus Donauwörth | 15.12.2009 | 11:14  
726
mario Gremes aus Gersthofen | 04.05.2013 | 13:23  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.