Anzeige

Neutrale Energie-Beratung des Landkreises: Im Dezember wieder zwei Termine

Donauwörth: Landratsamt | Bei umfangreicheren Fragestellungen zum Thema Energie rät Landrat Stefan Rößle zu einer Energie-Beratung: „Jede Bürgerin, jeder Bürger ist eingeladen, zu dieser persönlichen Beratung zu kommen.“ Möglichkeit dazu besteht am 6. Dezember in Donauwörth im Forum für Bildung und Energie, dem neuen vhs-Gebäude im Spindeltal, und am 20. Dezember in der Bauinnung in Nördlingen. Jeweils von 14 bis 17 Uhr führen zwei Energieberater Einzelgespräche mit Kunden.

Die neutrale und nach wie vor kostenlose Energie-Beratung als Bürgerservice unterstützt seit vielen Jahren Ratsuchende beim Finden von geeigneten Lösungen im Bereich Energieeinsparung, rationelle Energietechniken oder erneuerbare Energien. Um eine kurze telefonische Terminvereinbarung unter Tel. 0906/74-258 (Agenda-Büro) bzw. Tel. 09081/25970 (Bauinnung) wird gebeten.

Energie einsparen ist die größte "Energiequelle"

Die Energieberater der Landkreis-Kooperation raten zum effizienten Energiesparen - beim Neubau bereits im frühen Planungsstadium. Mit einschaligen und mehrschaligen Außenwandkonstruktionen können kostengünstig hohe Einsparpotentiale genutzt werden, meint Energieberater und Kooperationsberater Josef Leberle von der Bauinnung in Nördlingen. Beim Altbau bringen Wärmedämmverbundsysteme große Einsparungen bei den Heizkosten. Allerdings sollte dabei auf ökologisch sinnvolle und nachwachsende Bauprodukte geachtet werden. Viele Sanierungsmaßnahmen werden über die KfW (Kreditanstalt für Wiederaufbau) gefördert. Zum Beispiel auch altersgerechtes bzw. barrierefreies Bauen oder Sanieren.

Jeder kann seine Energiekosten durch einfachere Sparmaßnahmen sofort senken und so die Umwelt entlasten: Bis zu 45 Prozent des privaten Stromverbrauchs gehen auf das Konto von Haushaltsgeräten. Die so genannte Weiße Ware birgt erhebliches Einsparpotenzial: Wer zum Beispiel beim Kühlen und Gefrieren auf neue, hocheffiziente Technik setzt, kann im Vergleich zu Geräten von 1998 bis zu 70 Prozent der Stromkosten sparen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.