Anzeige

Mit dem Donauwörther Ferienprogramm-Team im Tierpark Hellabrunn

Ein Teil der Kinder vor dem Orang-Utan "Spielepark"
Die vom Ferienprogramm-Team im Donauwörther Rathaus organisierte Fahrt in den Münchner Tierpark Hellabrunn gehörte zu den „Rennern“ des diesjährigen Programmes. Bewarben sich doch knapp siebzig Kinder für die vierzig zur Verfügung stehenden Plätze. Dass es ein besonderer Besuch im Tierpark war, merkte man bereits während der Busfahrt, denn alle waren gespannt auf das was sie dort erwarten würde. Nach drei Stunden Tierparkerkundung mit ihren Betreuern, mit Besuchen in der „Villa Dracula“ mit Hunderten von Fledermäusen sowie einer informativen wie lustigen Vorführung mit den Seelöwen, startete um 18.00 Uhr, als die meisten der „normalen“ Besucher den Tierpark verlassen hatten, der Rundgang über teilweise verbotene Pfade zusammen mit Mitarbeitern des Tierparks.
Nach vielen Informationen über Flamingos, Schneeleoparden oder den Sibirischen Tiger, zeigte sich urplötzlich, das bis dahin gut versteckte Panzernashorn den Kindern. Spontan entschloss sich die Führerin den Kindern „Nasi“ (so der Name des Tieres) einen Besuch abzustatten. „Nasi“ wusste auch sofort, dass es jetzt kleine Leckereien für ihn gibt und trottete zum gut verriegelten Tor. Und nun durften die Kinder nach vorherige Anleitung das Panzernashorn streicheln. „Nasi“ genoss die Streicheleinheiten der Kinder sichtlich. Weiter ging es zum Dschungelzelt, vorbei an den beiden Löwendamen, die die Kinder interessierte beobachteten, zu den Kamelen. Diese wusste sofort, dass sie jetzt im Mittelpunkt stehen und präsentierten den Kindern sofort eine Kamelkarawane. Als Belohnung erhielten die Tiere anschließend von den Kindern kleine Leckerli gereicht, die sie gerne aus den Händen der Kinder annahmen. So ging die fast zweistündige Führung wie im Fluge vorbei.

Pünktlich um 21.30 Uhr traf man in Donauwörth ein und die Kinder hatten ihren wartenden Eltern anschließend vieles über einen besonderen Tag im Tierpark Hellabrunn zu erzählen.
0
2 Kommentare
16.953
Petra Kinzer aus Meitingen | 27.08.2010 | 13:23  
112.086
Gaby Floer aus Garbsen | 27.08.2010 | 13:26  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.