Anzeige

Krampusfahrt beim Kanu Club in Donauwörth

Nikoläuse auf der Wörnitz
Trotz nasskaltem Wetters fanden sich am Samstag 36 Nikolauspaddler zur 21. Donauwörther Krampusfahrt im Bootshaus des Kanu-Club ein.
Die Donauwörther Krampusfahrt erfreut sich bei den Kanuten immer besserer Beliebtheit.
Der am weitesten angereiste Nikolauspaddler kam extra von der Ostsee an die Donau oder anders gesagt, aus Stralsund nach Donauwörth und stellte sein Zelt beim KCD auf.
Die 1. Vorsitzende Katja Ableitner begrüßte die Teilnehmer und stellte kurz den Tagesablauf vor.
Nach dem schon traditionellen Weißwurstfrühstück paddelten die Kanuten bei sehr gutem Wasserstand gegen die ungewohnte Strömung der Wörnitz nach Wörnitzstein. Bei der Steinbrücke angekommen wurden die Nikolauspaddler mit Glühwein, Punsch und Christstollen versorgt.
Zurück ging es dann mir der Strömung doch etwas angenehmer zu paddeln.
Nach ca. 3 Std. erwartete im Bootshaus die Paddler ein verdienter kulinarischer Leckerbissen vom Bootshauswart Wolle.
Jeder Nikolauspaddler wurde vom Kanu Club Donauwörth mit einer Urkunde ausgezeichnet, die ihm bescheinigte, dass er den Paddlergeist über das kalte Wasser gestellt hat und somit ein "eiskalter Hund" ist.
Bilder von dieser Krampusfahrt gibt’s unter www.kanuclub-donauwoerth.de auf der Seite „Galerie“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.