Anzeige

Kindergärten und Organisationen der Region unterstützen Kleiderläden mit 2.000 Kinderkleidungsstücken: Caritas sucht nach weiteren Unterstützern

Auf den letzten Kinder-Kleiderbasaren im Landkreis wird seit einiger Zeit Kinderkleidung für das Armutspräventionsprojekt „Kleiderladen“ gesammelt. So spendete z. B. Eva Förg, Elternbeirat des Kindergartens der Kath. Pfarrei Maria Immaculata in Asbach-Bäumenheim und Adolf Franke, Mitglied der Pfarrei, an den Kleiderladen der Caritas Sozialstation Donauwörth nun vier Kartons Kinderkleidung. Dank möchte ich an alle Kindergärten und Organisationen richten, die sich bereits dieses und letztes Jahr an der Aktion beteiligt haben, so Caritas-Geschäftsführer Martin Gaertner, der das Engagement gerne als Vorbild für Nachahmer heranziehen möchte. Der Kleiderladen in Donauwörth unter der Leitung von Gabriele Kinzler ist auf Kleiderspenden angewiesen. So ist es naheliegend, dass auf Kinderbasaren Kleiderspenden, die nicht wieder mit nach Hause genommen werden möchten, für ärmere Familien gespendet werden. Diese Aktion wurde ebenfalls von den Kindergärten in Fünfstetten, Holzheim, DON-Parkstadt, Tapfheim und Wemding, sowie von der Kath. Jugendfürsorge in Nördlingen unterstützt. So wurden, berichtet Gaertner, bereits ca. 2.000 Kinderkleidungsstücke so gesammelt und der guten Idee des Kleiderladens zugeführt. Wer sich ebenfalls an der Aktion beteiligen möchte kann sich unter 0906-505956-51 informieren.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.