Anzeige

Junge Briefmarkenfreunde aktiv beim Spieletag der CID

Die ersten Stempel werden "aufgedrückt"
Erneunt beteiligten sich die jungen Briefmarkenfreunde im Rahmen des bundesweiten Tag der jungen Briefmarkenfreunde beim Spieltag der CID. Dank der Unterstützung der Stadt Donauwörth konnten sie in diesem Jahr sogar einen leerstehenden Laden in der Tanzhauspassage beziehen und waren somit mitten im Geschehen.
Und es war im wahrsten Sinne des Wortes "die Hölle los" und den jungen Sammlern wurde es nicht langweilig. So konnten die jungen Gäste (viele mit ihren Eltern) sich reichlich mit Marken aus den Wühlboxen eindecken.
Um allerdings an den begehrten Stempel für die Spieletag-Laufkarte zu kommen, musste in diesem Jahr geschätzt werden. Die Aufgabe für die Kinder bestand darin zu schätzen, wie viele Briefmarken sich im Kästchen im Schaufenster sich befinden. Fast 300 Kinder schätzten.
Allerdings wusste bis zur Gruppenstunde am darauffolgende Dienstag niemand, wie viele Marken es sind. So zählten die Mitglieder des Vereins dann fleißig und nach einer Zählwiederholung stand fest, es waren 290 Briefmarken. Nun dürfen sich einige Kinder, vielleicht sogar neue Briefmarkensammler, über attraktive Gewinne freuen, die sie beim Juli-Treff des Donauwörther Jungphilatelistenklubs überreicht bekommen. Wer dies jedoch ist, wird noch nicht verraten.
Fest steht nur, die Teilnahme am Spieletag der CID in Verbindung mit dem Tag der jungen Briefmarkenfreunde hat wieder Spaß gemacht und deshalb .... "auf ein Neues 2014".
1
0
1 Kommentar
6.456
Gisela Diehl aus Alzey | 11.06.2013 | 22:28  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.