Anzeige

Jubiläumsbroschüre blickt zurück auf 25 Jahre Rieser Bauernmuseum Maihingen

Museumsleiterin Dr. Ruth Kilian präsentiert die Jubiläumsbroschüre "Rieser Bauernmuseum Maihingen 1984-2009. Geschichte(n) und Bilder aus 25 Jahren" (Foto: Bezirk Schwaben)
Wie kommt ein Laden ins Museum? Was macht eine Knochensäge im Werkzeugschrank des Hausmeisters und wie findet ein Service aus Amerika nach Maihingen? Die Jubiläumsbroschüre „Rieser Bauernmuseum Maihingen 1984-2009. Geschichte(n) und Bilder aus 25 Jahren“ gewährt nun Einblick in ein Vierteljahrhundert ereignisreicher Museumsgeschichte.

Im Mai 1984 eröffnete der Verein Rieser Bauernmuseum die ersten Abteilungen. 1985 übernahm der Bezirk Schwaben das Museum wegen seiner überregionalen Bedeutung, der Landkreis Donau-Ries beteiligt sich an den Kosten. In den 25 Jahren wurde das Museum ständig ausgebaut und erstreckt sich inzwischen auf zwei Gebäude der Maihinger Klosteranlage. Die Ausstellungsfläche im ehemaligen Brauhaus und der ehemaligen Klosterökonomie umfasst rund 2 400 Quadratmeter. In einer Rückschau zum Jubiläum schildern verschiedene Persönlichkeiten ihre Verbindung zum Museum, kleine Geschichten der Museumsleiterin Dr. Ruth Kilian erzählen manche Begebenheiten und Kurioses zu besonderen Ausstellungsstücken. Zahlreiche Bilder lassen die wechselvolle Geschichte des Museums wieder aufleben und erinnern an aufwändige Sanierungsarbeiten, attraktive Sonderausstellungen, Unwetter und heitere Feste.

Die Sonderausstellung „25 Jahre Rieser Bauernmuseum Maihingen – Eine Geschichte in Bildern“ lädt bis Dienstag, 10. November, die Besucher zu einer spannenden Zeitreise durch Fotografien aus einem Vierteljahrhundert Bauernmuseum ein.

Die 32seitige Jubiläumsbroschüre ist im Rieser Bauernmuseum Maihingen erhältlich oder unter Telefon: (0 90 87) 92 07 17-0.
0

Weiterveröffentlichungen:

myheimat-Stadtmagazin nördlinger | Erschienen am 02.09.2009
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.