Einmalige Bürgeraktion zu Weihnachten: „Donauwörther Krippenweg“

Die Donauwörther Stadtführer (Foto: Rathaus Donauwörth)
Nach dem großen Erfolg im vergangenen Jahr, gibt es ihn auch heuer wieder: Den "Donauwörther Krippenweg". Im letzten Jahr wurde diese einmalige Bürgeraktion zur Besinnung und Wiederbelebung der Krippen-Tradition erstmals von engagierten Gästeführern der Großen Kreisstadt initiiert.
Die Donauwörther Stadtführer – Brigitte Leitmeir, Friederike Rieger, Sonja Strobel – unter der Leitung von Klausdieter Zoth konzipierten auch für die Advents- und Weihnachtszeit 2008/09 wieder einen eigenen Krippenweg durch die historische Altstadt. Mit viel Herzblut und großem persönlichem Engagement suchte das „Krippenteam“ wieder Ausstellungsmöglichkeiten in den Schaufenstern der Geschäftswelt und sprach Donauwörther Bürger persönlich an, ihre privaten Krippen zur Verfügung zu stellen. In einer beispielhaften Bürgeraktion werden in diesem Jahr nun annähernd 70 Krippen in Donauwörther Schaufenstern, Kirchen und Museen gezeigt. Dabei konnten vielfältige Krippen aus verschiedenen Ländern und Kulturkreisen, aus den unterschiedlichsten Materialien, Macharten und Besonderheiten zusammengetragen werden. „Jede Krippe ist ein Unikat und mit viel Liebe zum Detail und oft mit großem Aufwand entstanden“! Darauf weist der Leiter der Krippenteams Klausdieter Zoth explizit hin. Heuer wird sich auch die City-Initiative-Donauwörth mit einer eigenen Krippe beteiligen, die als Außenkrippe am Münsterplatz aufgebaut wird.
Die Krippen sind ab dem 29. November bis zum 6. Januar zu sehen. Ein eigener Krippenweg-Flyer liegt in allen Donauwörther Banken, Museen und im Rathaus der Großen Kreisstadt zur kostenlosen Mitnahme auf oder ist im Internet unter www.donauwoerth.de im download-Bereich der Tourist-Info zu finden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.