Anzeige

20. Donauwörther Krampusfahrt

Krampuspaddler auf dem Weg nach Wörnitzstein
Bei eiskaltem, aber sonnigem tollen Nikolauswetter fanden sich am Samstag 42 Krampuspaddler aus ganz Bayern zur 20. Donauwörther Krampusfahrt im Bootshaus des Kanu-Club ein.
Nach einem kräftigen Weißwurstfrühstück paddelten die Kanuten, zum Teil mit Nikolausmützen, auf der Wörnitz nach Wörnitzstein. Bei der Steinbrücke angekommen wurden die Krampusfahrer von einem mobilen Verpflegungskanu mit Glühwein, Punsch und Christstollen versorgt. In der Nähe des Wehres war die Wörnitz schon mit Eis bedeckt.
Auf dem Rückweg musste gegen die Sonne und eiskaltem Gegenwind gepaddelt werden. Wohl dem Nikolaus, der jetzt eine Sonnenbrille dabei hatte.
Nach ca. 3,5 Std. erwartete im Bootshaus die Paddler ein warmes Mittagessen. Der 1. Vorsitzende Heinrich Belz zeichnete jeden Krampuspaddler mit einer Urkunde aus, die ihm bescheinigte, dass er den Paddlergeist über das kalte Wasser gestellt hat und somit ein "eiskalter Hund" ist. Zwei der Krampusfahrer konnten aus der Vergangenheit 10 Urkunden nachweisen und hatten somit Essen und Getränk frei. Bilder von dieser Krampusfahrt gibt’s unter www.kanuclub-donauwoerth.de auf der Seite „Galerie“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.