Anzeige

Blick über den Tellerrand an der Hans-Leipelt-Schule

Die französischen Austauschschüler an der Hans-Leipelt-Schule (von links nach rechts): Solene Le Bourhis-Beyer, Sophie Audic, Jordan Taurian, Pauline Jaffré, Luc de la Motte
Praktikanten-Austauschprogramm mit Frankreich läuft erfolgreich an

Internationaler Austausch wird in Wirtschaft und Politik großgeschrieben. Dem trägt auch die Donauwörther Hans-Leipelt-Schule in zunehmendem Maße Rechnung. Bereits seit einiger Zeit finden Praktikanten-Austauschprogramme mit Schulen in Italien und Finnland statt. Seit diesem Schuljahr wurde das Angebot nun erweitert: Vom 2. bis zum 19. Dezember waren fünf Schüler aus Frankreich an der Donauwörther Fach- und Berufsoberschule zu Gast. Sie hatten während ihres Aufenthalts nicht nur Gelegenheit, das deutsche Schulsystem kennen zu lernen und private Kontakte in ihren Gastfamilien aufzubauen. Zudem konnten sie in Form eines Praktikums auch das deutsche Arbeitsleben hautnah miterleben. Die Chance dazu boten die Firma Eurocopter Deutschland in Donauwörth sowie die Firmen Südzucker und Drossbach in Rain. Organisiert hatte dieses spannende Programm Helmut Straßer, der stellvertretende Schulleiter der Hans-Leipelt-Schule. Im Rahmen eines von der EU geförderten, mehrfach ausgezeichneten Comenius-Projektes hatten er und seine Kollegin Martina Wenzel Lehrer und Lehrerinnen aus verschiedensten europäischen Ländern kennen gelernt. Auch nach dem Ende dieser EU-Arbeitsgruppe blieben viele Kontakte und Freundschaften bestehen, unter anderem in Form eines neuen EU-Projektes. Dies kommt auf Initiative von Helmut Straßer nun zunehmend auch den Donauwörther Schülern zugute. So konnten bereits Austauschprogramme mit Finnland und Italien angeboten werden. Seit diesem Schuljahr steht nun auch das Lycée Notre Dame du Voeu im französischen Hennebont auf der Liste der Partner. Ausgewählte Fachoberschüler dürfen in diesem Frühling zum Gegenbesuch nach Frankreich reisen, um dort einen Blick über den schulischen Tellerrand zu wagen. Spätestens dann können sich Solene, Sophie, Jordan, Pauline und Luc, die französischen Austauschschüler, auf ein Wiedersehen mit einigen ihrer neuen Donauwörther Freunde freuen.
0

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.myheimat-Stadtmagazin donauwörther | Erschienen am 04.02.2009
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.