Anzeige

Iris Beck ist die neue Leiterin des Windstützpunktes

Das Schwäbische Informationszentrum für regenerative Energien hat seinen Betrieb in der Berufsschule in Lauingen (Donau) aufgenommen. Iris Beck wurde als Leiterin des Stützpunktes in diesen Tagen von Landrat Leo Schrell (rechts im Bild) und Christian Weber (Wirtschaftsförderstelle im Landratsamt) begrüßt.
Die Energiewende wird nach Überzeugung von Landrat Leo Schrell nur mit einem konsequenten Ausbau der regenerativen Energien bei der Strom- und Wärmeerzeugung gelingen. „Auf diesem Weg müssen wir die Menschen mitnehmen und sie für neue und effiziente Technologien sensibilisieren und begeistern“, sagt Schrell, der in diesen Tagen Iris Beck als Leiterin des neu errichteten und vom Bayerischen Umweltministerium geförderten Windstützpunktes begrüßte.

Der gemeinsame Stützpunkt der beiden Landkreise Dillingen und Günzburg wird im Rahmen des vom Landkreis Dillingen in Räumen der Berufsschule Lauingen (Donau) geschaffenen Schwäbischen Informationszentrums für regenerative Energien betrieben. Mit Wanderausstellungen und Vortragsveranstaltungen soll die Bevölkerung zunächst dort über den ökologischen und ökonomischen Nutzen regenerativer Energien aufgeklärt und damit Vertrauen in effiziente Technologien geschaffen werden.

Dazu verfügt Iris Beck nach Meinung des Landrats aufgrund ihres Studiums der Wirtschafts- und Sozialgeographie sowie ihrer wissenschaftlichen Tätigkeit am Institut für Geographie der Universität Augsburg über optimale Voraussetzungen. So sollen der Windstützpunkt und das Schwäbische Informationszentrum für regenerative Energien nach den Vorstellungen von Iris Beck eine Schlüsselfunktion bei Kooperationen mit Bildungs-, Umwelt- und Forschungseinrichtungen sowie Energieversorgungsunternehmen zum Zwecke des Ausbaus erneuerbarer Energien in der Region einnehmen. Aus den Kooperationen erhofft sich Beck einen wichtigen Wissenstransfer, der Einzelpersonen, Gemeinden und Investoren gleichermaßen zugänglich sein soll. Auch sollen mit einem Informations- und Veranstaltungsangebot Anreize für energiesparende und damit klimaschonende energetische Gebäudesanierungen geschaffen werden. Gleichzeitig sollen durch eine gezielte Aufklärung über einzelne Technologien Vorbehalte beispielsweise gegenüber dem Bau von Windkraftanlagen abgebaut und Bürgerbeteiligungsmodelle forciert werden. Darin sehen Schrell und Beck eine echte Chance der regionalen Wertschöpfung, zumal die Potenzialanalyse des Landkreises noch Potenziale für den Ausbau der Windkraft erkennt.
Das Veranstaltungsangebot des Informationszentrums soll sich zukünftig vor allem an Bürger, Bildungseinrichtungen und Gemeinden richten.

Das Schwäbische Informationszentrum für regenerative Energien (Windstützpunkt) befindet sich in Lauingen (Donau), Friedrich-Ebert-Str. 14 und hat folgende Öffnungszeiten:
Montag: 13:00 Uhr bis 16:00 Uhr
Dienstag und Mittwoch: 08:00 Uhr bis 11:30 Uhr
Kontaktdaten: Iris Beck, Tel. 09072/7017939, Fax.: 09072/7017940, e-mail: windstuetzpunkt@dillingen.de
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.