Anzeige

Fachtagung für pädagogisches Personal in Kindertageseinrichtungen und Kinderkrippen

In der Großtagespflegestelle „Kindernest“ in Dillingen werden Kinder unter drei Jahren betreut
Zum Thema „Wach, neugierig, klug – Kinder unter drei Jahren“ lud das Landratsamt das pädagogische Personal aller Kindergärten und Kinderkrippen zu einer Fachtagung ein.
Dipl.-Psychologin Renate Niesel vom Staatsinstitut für Frühpädagogik (IFP) referierte dabei zu folgenden Themenschwerpunkten:
  • Entwicklungspsychologische Grundlagen in den ersten drei Lebensjahren
  • Wie gestalten sich Lernprozesse?
  • Wie kann die Entwicklung der Kinder pädagogisch unterstützt werden?

Kindertageseinrichtungen für Kinder unter drei Jahren, wie Kinderkrippen oder Kindergärten, die auch unter dreijährige Kinder aufnehmen, sind für viele Familien unerlässlich geworden. So sei der Bedarf an Plätzen für Kinder unter drei Jahren nach Aussage von Landrat Leo Schrell auch im Landkreis Dillingen in den vergangenen Jahren stetig gewachsen. Deshalb sei es wichtig, so der Landrat, dass die Angebote bedarfsorientiert geschaffen und gegebenenfalls ausgebaut werden. Der Landkreis habe auf diese Situation rechtzeitig reagiert und den bedarfsgerechten Ausbau der Kindertageseinrichtungen im Landkreis bis zum Jahr 2013 im Einvernehmen mit den Städten und Gemeinden bei der laufenden Jugendhilfeplanung berücksichtigt. 2013 sollen alle Kinder unter drei Jahren einen gesetzlichen Anspruch auf einen entsprechenden Betreuungsplatz haben.

Die Zukunft eines Kindes werde, so informierte Renate Niesel die Teilnehmer der Fachtagung, grundlegend durch seine Erfahrungen in den ersten Lebensjahren mitbestimmt.
Kinder entdecken und lernen in dieser Zeit sehr viel – über sich selbst, über andere Menschen und über die Welt um sie herum. Sie seien dabei auf die Unterstützung feinfühliger, informierter und pädagogisch kompetenter Erwachsenen angewiesen. Deshalb sei es wichtig, betonte Niesel, dass sich das pädagogische Personal regelmäßig mit dem Thema der Frühkindlichen Bildung auseinandersetze.

Im Landkreis stehen den Eltern derzeit fünf Kinderkrippen mit 107 Plätzen, 190 Betreuungsplätze in Krippengruppen in Kindergärten und 48 Tagespflegepersonen für Kinder unter drei Jahren zur Verfügung.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.